Wir verbessern unser Lernangebot

Steckbrief

Digitale Bildung

32130 Enger (Nordrhein-Westfalen)

Grundschule Enger

Projektleiter: Lena-Line Saaksmeier

Klassenstufe: 1-4

Teilnehmer: 250

Läuft bis: 30.10.2015

Projekt teilen
Projekt drucken

An unserer Schule sind nur wenige Klassenräume mit PCs ausgestattet. Um aber unser Lernangebot und unsere Differenzierungsmöglichkeiten zu verbessern, wollen wir für alle Klassen eine „Grundausstattung“ realsieren, so dass wir im Unterricht beispielsweise auch auf Lernprogramme zurückgreifen können.

 

Dies ist der Bericht, wie unsere Schule zu ihren wunderbaren, „neuen“ Computern und Flachbildschirmen gekommen ist. Angefangen hat es, wie oftmals alle guten Dinge, mit dem Rat einer Mutter. Von der Seite Das-macht-Schule.net habe ich durch meine Mutter, die ebenfalls Lehrerin ist, erfahren. Sie hat bereits Ausstattung für ihre Schule vermittelt bekommen und dieses Projekt sehr gelobt. Und da dachte ich mir: TOLL! So etwas brauchen wir auch. Computer in den Klassen, an denen die Schüler/innen arbeiten können. Denn gerade in der Schuleingangsphase, die bei uns jahrgangsgemischt unterrichtet wird, bietet sich das richtig gut an. Gedacht. – Gesagt. – Getan.

 

Neue Bildschirme für die Grundschule Enger

 

Die Idee wurde vorgestellt und fleißig schrieben die Kollegen auf der Konferenz ihren „Wunschzettel“. Zu Beginn der Herbstferien suchte ich nach geeigneten Ausschreibungen, um möglichst viele der Wünsche erfüllen zu können und stieß auf zwei passende Angebote. Flachbildschirme aus Hamburg und Computer aus Krefeld, die sollten es sein. Die Firmen waren zwar nicht gerade um die Ecke, aber mit ein bisschen Unterstützung von lieben Freunden war es zu schaffen. Die Anfrage von mir ging zum „Das-macht-Schule-Team“ und wurde so schnell bearbeitet, dass ich gar nicht wusste wie mir geschah. Ich hatte damit gerechnet, dass ich 2-3 Wochen warten müsste. Statt 2-3 Wochen, waren es 2-3 Tage. Oh (schöner) Schreck, denn es waren ja Ferien. Ein paar Telefonate später, war alles geklärt. Die erste Tat für mich nach den Ferien war eine Reise nach Hamburg. Es gibt Schlimmeres. Die Flachbildschirme wurden von uns aus einer Kanzlei direkt am Jungfernstieg abgeholt. Und mit direkt am Jungfernstieg meine ich, in einer der edlen Einkaufsstraßen in Hamburg. Die erste Frage die wir uns stellten, war: Wo parken wir denn nun? Aber auch dieses Problem konnte gelöst werden und alle Flachbildschirme wurden in das Auto verladen. Etappe 1: Geschafft! Eine Woche später ging es dann nach Krefeld zu der zweiten Spender-Firma. Dort angekommen, begrüßten mich schon viele nette Herren. Und eine Überraschung hatten sie auch noch parat. Wir bekamen zusätzlich neue Tastaturen für die Computer. Einfach KLASSE! Verladen, Fotoshooting und ab zur Schule, wo die PCs schon sehnsüchtig erwartet wurden. Etappe 2: Geschafft!

 

Neue PC's für die Grundschule Enge

 

Jetzt ging es „nur noch“ darum, die Computer und Bildschirme zu verteilen und betriebsbereit zu machen. Das kostete mich noch einige haarsträubende Stunden, denn leider wollte das Betriebssystem nicht so wie ich. Doch, was lange währt, wird endlich gut. Und unsere Computer kommen bei den Schülern und unseren Kollegen richtig gut an. Fazit: Schnelle Abwicklung, tolle Geräte, super Kontakt und unbedingt weiterzuempfehlen!!!
Lena-Line Saaksmeier, Referendarin der Grundschule Enger.

 

Melinda (Schülerin der Grundschule Enger) sagt Danke im Namen aller Schüler

 

Das macht Schule’s Kommentar: Wir freuen uns sehr über den Einsatz von Frau Saaksmeier, die sich in Ihrer Ferienzeit um eine bessere IT-Ausstattung der Schule gekümmert hat, und über das Engagement der Spender-Firmen, ohne die das nicht möglich wäre.

 

 

Frische

Sign up und du bekommst 1x im Monat wertvolle Anregungen & Infos für Praxisprojekte an deiner Schule.

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine Daten im Newsletterdienst Cleverreach gespeichert werden.