Wir laufen für unseren Spielplatz

Steckbrief

Sponsorenlauf

41836 Hückelhoven (Nordrhein-Westfalen)

Kindergarten Villa Regenbogen Hilfarth

Projektleiter: Astrid Meuser

Klassenstufe: Kindergarten

Teilnehmer: 54

Läuft bis: 31.05.2016

Projekt teilen
Projekt drucken

Ab Februar 2016 wird unser Außengelände vollständig saniert und endlich erhalten wir einen neuen Spielplatz. Die ersten Pläne liegen schon vor. Uns fehlen dann aber noch ein Trampolin und Sitzgelegenheiten. Wir sind 54 Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren und möchten uns diese Sachen durch den Sponsorenlauf selbst „erkämpfen“. Mit Hilfe unserer Eltern, Omas, Opas, Freunden und Erzieherinnen werden wir das sicher schaffen. Geplant ist der Lauf im Mai 2016. Rund um unseren Kindergarten und das Außengelände ist auch eine Strecke von ca. 400 m, was einer Sportplatzrunde entspricht.Die Strecke ist auch ganz ungefährlich für uns Kleinen, da dort keine Autos fahren. Start und Ziel ist also unser Kindergarten.

 

AnmeldungStand Januar 2016: Wir bekommen ein Start-Zielbanner von einem örtlichen Versicherungsbüro. Plakatdruck bekommen wir auch gratis. Eltern kümmern sich hier um Sponsorenwerbung. Absperrbarken etc. sind auch schon durch Eltern gesichert. Mit Rewe (direkt gegenüber) haben wir schon Obst und Getränke geklärt. Ich fand die Versicherungfrage sehr aufwändig. Die Kindergartenkinder sind alle automatisch versichert, da es sich um eine Kindergartenveranstaltung handelt. Dabei spielt es keine Rolle, an welchem Wochentag die Veranstaltung ist und wie lange sie dauert. Da wir aber ab 3jährige Kinder haben, braucht eine Reihe von Kindern Begleitung beim Laufen (eben anders als bei Schulkindern). Dies kann ja quasi jeder sein. Angefangen von Eltern über Großeltern bis hin zu Geschwistern usw. Diese sind aber nicht über den Kindergarten versichert. Ebenso, wenn Geschwister, Eltern etc. auch persönlich laufen wollen, was wir natürlich begrüßen. Es gibt so genannte Veranstaltungs(tages)versicherungen, die Sachschäden versichern, die durch „kindergartenfremde“ Personen verursacht werden. Inwieweit Peronenschaden darin eingebunden ist, ist noch nicht ganz geklärt. Hier warte ich auf Antwort. Ansonsten klären wir diese Teilnehmer auf, dass bei Verletzungen die persönliche Krankenversicherung zu beanspruchen ist. Ich habe auch noch keine Antwort darauf, ob es für die, wie ich finde, nicht allzu große Veranstaltung ausreichend ist, dass alle Kollegen in Erste-Hilfe ausgebildet sind.

 

Stand April 2016: Wir haben schon ganz viele Firmensponsoren gefunden durch sehr aktive Eltern. Mitte April werden die Laufkarten ausgeteilt, damit die Kinder/Eltern ihre Laufsponsoren suchen können. Genehmigung der Laufveranstaltung, Versicherungen, Absperrungen, etc. alles in trockenen Tüchern. Wir haben Sponsoren für den Plakatdruck, Start/Zielbanner, Startnummern und vieles mehr. Urkunden für jeden Läufer sind fertig. Eine türkische Elterngruppe kümmert sich komplett um die Verpflegung (türk. Pizza, Hotdogs Kuchen, Getränke), Rewe unterstützt uns mit Obst und Getränken.

 

UrkundenübergabeStand Mai 2016: Das ganze Projekt war ein einschlagender Erfolg. Wir hatten rund 50 Läufer im Alter von 4 – 78 Jahren (für eine zweigruppige Einrichtung sehr viel, finden wir). und absloutes Bombenwetter. Weitere Details folgen.

Frische

Sign up und du bekommst 1x im Monat wertvolle Anregungen & Infos für Praxisprojekte an deiner Schule.

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine Daten im Newsletterdienst Cleverreach gespeichert werden.