Partnerklassen

Steckbrief

Freies Projekt

23556 Lübeck (Schleswig-Holstein)

Gotthard-Kühl-Schule

Projektleiter: Simone Becker

Klassenstufe: 1-8

Teilnehmer:

Läuft bis: 30.08.2019

Projekt teilen
Projekt drucken


Vorbemerkung: An unserer Schule losen die SchulsozialarbeiterInnen Partnerklassen aus GS und GmS aus. Damit das aufgeht, nehmen die Jahrgänge 9 und 10 nicht mehr an dem Projekt teil. In diesen Jahrgängen sind gemeinsame Aktionen im zweiten Halbjahr ohnehin schwierig zu organisieren, weil die Prüfungstermine den Zeitplan sehr stark beeinflussen. Es nehmen also die Jahrgänge 1-8 und 4 DaZ Klassen an dem Projekt teil.

Was haben die SchülerInnen davon:

  • Wer sind wir? – Bewusstmachung der eigenen Identität

  • Was mögen die anderen?- Förderung von Empathie

  • Was benötigen wir für unsere Aktion?- Organisation, Partizipation, Verantwortung, Teamarbeit, praktisches Handeln

  • Wie ist die Aktion gelaufen/angekommen?- Förderung der Kritikfähigkeit, Selbstbewusstsein, Evaluation

Was hat das Kollegium davon:

  • Wir lernen uns besser kennen und arbeiten miteinander

  • Wir lernen die Lerngruppen der anderen Schulform kennen. (Stichwort: Übergänge von GS nach Sek I)

  • Wir schätzen und respektieren die Arbeit der anderen KollegInnen, weil wir ,,live“ dabei sind.

Organisation:
Schulsozialarbeit lost Partnerklassen Ende des Schuljahres aus, sodass die Klassen zu Beginn des Schuljahres feststehen. (Vorteil: neue erste/fünfte Klasse können schon in der ersten Woche von ihren Partnerklasse überrascht werden)

empfohlener Zeitrahmen:

  • Bis zu den Herbstferien ist in den Klassenratstunden eine Vorstellung für die Partnerklasse erarbeitet worden.

  • Die Klassen verabreden sich möglichst zu zwei gemeinsamen Aktionen* innerhalb des Schuljahres. Wer mag, teilt seine Ideen und Erfahrungen mit und inspiriert dadurch die anderen.

  • Vier Wochen vor Schuljahresende gibt es eine Präsentation in irgendeiner Art, in der Fotos, Berichte, Produkte von den gemeinsamen Aktionen miteinander geteilt werden. Das bedeutet, dass die gemeinsamen Aktionen dokumentiert werden sollte, am besten durch die SchülerInnen (Klassentagebuch, Berichte, Fotos, Zeichnungen etc.)

*Aktionen können sehr vielfältig sein, hier einige Idee:

  • Willkommensgeschenk (z.B. wenn man eine 1.oder 5. Klasse als Partnerklasse hat)

  • gemeinsames Adventsfrühstück/ Herbstfrühstück/ Osterfrühstück am Tag vor den jeweiligen Ferien

  • Kekse mit- oder füreinander backen

  • Ostereiersuche auf dem Spielplatz

  • Einladung in die Klassenratsstunde

  • Mutmacher für Klassenarbeiten basteln und übergeben

  • Aufbau von Brieffreundschaften (prima Schreibanlass)

  • Besuch d. Bauspielplatzes, Museum, Strand

  • Brettspiele spielen

  • voneinander Pausenspiele lernen

  • Wir erzählen von unserer Klassenfahrt (prima Präsentationsübung)

  • eigene Gedichte und Geschichten vortragen

  • u.v.m., was unsere SchülerInnen bewegt…