Digitales Lernen voranbringen

Steckbrief

Digitale Bildung

06886 Lutherstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt)

Ganztagsschule Friedrichstadt Wittenberg

Projektleiter: Stephan Ruland

Klassenstufe: sonstige

Teilnehmer: 500

Läuft bis: 31.10.2018

Projekt teilen
Projekt drucken

Die technische Ausstattung unserer Schule ist sehr veraltet. Wir nutzen PCs, die schon mehrere Jahre alt sind und den technischen Ansprüchen fast nicht mehr entsprechen. Trotzdem versuchen wir in unserem Konzept für das gemeinsame Lernen an unserer Gemeinschaftsschule, das digitale Lernen umzusetzen. Vorraussetzungen sind dahingehend gelegt, dass wir planen u.a. digitales Lernen mithilfe der Lernplattform „moodle“ umzusetzen. Des Weiteren sind Lehrkräfte geschult einfache Informatikgrundlagen mithilfe von Caliope den Schülern näher zu bringen. Wie schon oben erwähnt steht die mehr als mangelnde technische Ausstattung dem Vorhaben entgegen. Wir freuen uns sehr über die gespendeten PCs und Monitore!

 

 

Update Januar 2019: Die Abholung hat wunderbar funktioniert und die Unternehmen waren sehr hilfsbereit. Derzeit steht das große IT-Infrastruktur-Projekt – die Schulhäuser mit den neuen PCs und einer Linux-Variante auszustatten – noch in den Startlöchern, weil dem vorangestellt noch ein neuer Server aufgebaut und installiert werden muss, der beim Landesschulamt steht. Dies soll in den nächsten Tagen erfolgen, danach kann dann mit dem Aufbau der PCs gestartet werden, welches gemeinsam mit einem externen Partner (Land Sachsen-Anhalt) vollzogen wird. Geplant ist dann im Anschluss eine Schülerfirma, die sich um die laufende IT-Wartung kümmern wird.

 

 

Update Mai 2019:

Wir sind die Strecke von Wittenberg nach Stuttgart und zurück an einem Tag gefahren, um die gespendeten PC´s von der Firma Ratbacher abzuholen. Durch die Unterstützung des Handballvereins BSG Aktivist Gräfenhainichen, die uns einen Transporter/ Bus dafür bereitgestellt haben, war das gut machbar. Wir wurden sehr freundlich von der Firma Ratbacher empfangen, haben Hilfe beim Einladen und Ratschläge für den Einsatz der Technik bekommen. Auch im Nachhinein waren Mitarbeiter der Firma telefonisch für uns erreichbar und halfen bei Fragen rund um die Technik.

 

 

Die Monitore und PCs erfahren an unserer Schule verschiedene Einsatzmöglichkeiten:

 

 1.) Lehrer-PCs mit direktem Anschluss an den Beamer

  • im Jahrgang 5,6,7 helfen die PCs, den Lehrern schnellstmöglich digitale Unterrichtsmöglichkeiten umzusetzen
  • vereinfacht das Arbeiten, da digitale Schulbücher aber auch Medien jetzt problemlos visualisiert werden können (vorher gab es lediglich Beamer mit Anschlusskabeln, an die Schullaptops oder private Laptops angeschlossen wurden. Das Prozedere war zeitaufwendig und bremste.) 

 

 2.) Schülerarbeitsplätze

  • im Jahrgang 6 wurden einige Spenden PCs im Klassenraum für Schüler bereitgestellt, an denen sie u.a. in der täglichen „Eigenen Lernzeit“ (ELZ) oder an unserem wöchentlichen „Praxisorientierten Lerntag“ (POLT) arbeiten können (Einsatz mit Linux Ubuntu und Windows 10)

 

3.) Lehrer-PCs im neuen Lehrerarbeitszimmer

 wir haben ein neues Raumkonzept erarbeitet und innerhalb dieses Konzeptes soll zum neuen Schuljahr ein Lehrerarbeitsraum (Silentiumraum) verwirklicht werden, in dem Spenden PCs aufgestellt werden

 

4.) Technik AG

  •  Ziel unserer neu gegründeten Technik AG ist es, den technischen Support (Soft- und Hardware) in einigen Teilen Schritt für Schritt in die Hände unserer Schüler zu abzugeben. Ziel ist der Kompetenzerwerb unserer Schüler beim Umgang mit PC Technik und digitalen Netzwerken.  
  • die Schüler der AG arbeiten somit mit und an den gespendeten PCs und bereiten u.a. den Einsatz der PC`s im neuen Silentiumraum vor

 

 

Update August 2019:

Es gibt Neuigkeiten von der Technik-AG: Einerseits helfen die Schülerinnen und Schülern den Lehrkräften beim Anschließen von PCs, Beamer und Co und gehen auf Fehlersuche, wenn etwas nicht richtig funktioniert. Andererseits nutzen sie selbstständig verschiedene Lernplattformen.

 

Darüber hinaus wurden die PCs benutzt, um einen Calliope mini-Computer zu programmieren. Mit dessen Hilfe konnte ein Schulguide für den Tag der offenen Tür erstellt werden. Es gibt beispielsweise ein Quiz mit Fragen rund um die eigene Schule. Anschließend haben die Schüler diesen Guide auch auf einer Tagung zum Thema digitale Medien den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus verschiedenen Ländern vorgestellt.

 

 

 


 

Die Auszeichnung wurde am 23. September 2019 duch Herrn Sitte übergeben. Hier ein Auszug aus der Laudatio:

 

Besonders beeindruckt hat uns, dass Sie eine weite Strecke auf sich genommen haben, um die gespendeten PCs und Monitore abzuholen und anschließend in vielfältiger Art und Weise für Schüler und Lehrer einzusetzen. Insbesondere die neu gegründete Technik-AG, in der Schülerinnen und Schüler die Lehrkräfte beim Anschließen von Geräten und bei der Fehlersuche unterstützen, gefällt uns. Außerdem haben die Schüler mit den Geräten einen „Calliope mini“-Computer programmiert, einen Schul-Guide entwickelt und die Ergebnisse bei einer Tagung zum Thema digitale Medien vorgestellt. Das fördert nicht nur Sicherheit im Umgang mit Medien, sondern auch das Selbstbewusstsein der Schüler. Dafür zeichnen wir Ihr Praxisprojekt aus – als ein Vorbild für ganz Deutschland.

 

 

 

Frische

Sign up und du bekommst 1x im Monat wertvolle Anregungen & Infos für Praxisprojekte an deiner Schule.

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine Daten im Newsletterdienst Cleverreach gespeichert werden.