Alles läuft rund

Steckbrief

Sponsorenlauf

73033 Göppingen (Baden-Württemberg)

Justus-von-Liebig-Schule

Projektleiter: Cornelia Kunze

Klassenstufe: sonstige

Teilnehmer: 400

Läuft bis: 09.05.2017

Projekt teilen
Projekt drucken

Das Projekt entstand innerhalb eines Seminarkurses, an dem SchülerInnen aus 5 verschiedenen Klassen teilgenommen haben, die sich zum Teil gar nicht kannten. Einige von ihnen hatten schon 2016 einen relativ kleinen Lauf organisiert. Das wollte die Gruppe nun toppen und das Geld für gemeinnützige Zwecke spenden. Dabei sollte auch die Projektarbeit erlernt und Kreativität, Organisationstalent und der Sinn für das Gemeinwohl gefordert und gefördert werden.

 


 

Das Organisationsteam bestand anfangs aus 14 SchülerInnen, schrumpfte aber auf 11 zusammen. Begleitet wurde es von zwei Lehrkräften: Cornelia Kunze und Petra Jobs. Getroffen hat sich die Gruppe einmal in der Woche für 2-3 Stunden. Nachdem die Entscheidung für ein Laufprojekt gefallen war, stand natürlich die Frage nach dem Spendenziel im Raum. Alle waren sich schnell einig, dass möglichst viel Geld direkt an die Menschen gehen und wenig in Verwaltung etc. hängen bleiben sollte. Somit war klar, dass es Institutionen im näheren Umfeld sein mussten. Am Ende kamen bei der Recherche das Frauenhaus und das Rupert-Mayer-Haus heraus. Die SponsorInnensuche gestaltete sich etwas schwieriger. Es wurden 130 Briefe an Unternehmen und andere Institutionen verschickt. Am Ende lohnte sich die Mühe aber und immerhin 5 große Firmen konnten auf die Liste geschrieben werden. Es folgte die Suche im privaten Umfeld, die auch einige tolle Erfolge erzielte. Außerdem gab es neben geschenkten Materialien und Gutscheinen, die als Preise genutzt wurden, auch lebenswichtige Spenden wie Döner, Brezeln und Wasser. Für den Kauf der Gummibänder zum Rundenzählen wurde noch schnell ein Kuchenverkauf veranstaltet und dann ging es auch schon los.

 

Am 9.5.2017 hieß es dann: Früh aufstehen!

 

Gestartet ist die Orgagruppe um 6 Uhr und um 8 Uhr gingen die ersten LäuferInnen an den Start. Das Wetter war ziemlich kühl. Leider durften wegen Prüfungen und strenger Stundenplanung einiger LehrerInnen nicht alle Klassen mitlaufen, aber am Ende kamen doch etwa 400 SchülerInnen, die dann 3.000 Euro erlaufen haben. Das bedeutet 1.500 Euro für jede Institution. Am Ende waren dann alle ganz stolz, dass sie es geschafft haben und niemand hatte mit einem so hohen Erlös gerechnet. Besonders toll war es, zu sehen, wie die sich anfangs fremden SchülerInnen des Orgateams zusammengewachsen sind und sich immer mehr engagiert haben. Beispielsweise haben sie sich stark für eine Teilnahme der Klasse der geflüchteten SchülerInnen und der Klassen, die als eher schwach eingestuft werden, eingesetzt.

 

Und siehe da:

 

Diese Klassen haben dann die meisten Preise abgesahnt und konnten so beweisen, dass Intellekt und gute Deutschkenntnisse nicht das Wichtigste sind, sondern Engagement und Solidarität viel mehr zählen.

 

 


Das macht Schules Kommentar: Wir sind immer wieder begeistert davon, was SchülerInnen alles auf die Beine stellen können. Vielen Dank für das Engagement und herzliche Glückwünsche zum tollen Erfolg!


Die Auszeichnung wurde im September 2017 duch Herrn Wolff, übergeben. Hier ein Auszug aus der Laudatio:

 

Beeindruckt hat uns, wie Sie Ihre Schüler unterstützt haben, sich zu engagieren. Sie haben den Schülern die Chance gegeben, sich für das Gemeinwohl einzusetzen und mit ihnen einen Sponsorenlauf an Ihrer Schule realisiert. Ein Organisationsteam suchte Sponsoren und verschickte 130 Briefe an Unternehmen und Institutionen. Die Schülerinnen und Schüler sind für das Frauenhaus und das Rupert-Mayer-Haus gelaufen. Besonders aufgefallen war, wie die Schüler des Organisationsteams zusammengewachsen sind und sich erfolgreich für die Teilnahme der Klassen starkgemacht haben, die anfangs eher zurückhaltend waren. Diese Klassen zählten zu den besten Läufern. Insgesamt kamen an dem Tag großartige 3.000 Euro zusammen. Alle waren unglaublich stolz. Ihre Schule lebt vor, wie Engagement funktioniert – dafür zeichnen wir Sie aus. Das Praxisprojekt der Justus-von-Liebig-Schule ist ein Vorbild für ganz Deutschland.

 

 

 


Download weiteres Material / Presse

  • NWZ – Schüler und Lehrer erlaufen 2.700 Euro
  • NWZ vom 10.10.2017