Wir laufen für Kinder!!

Steckbrief

Sponsorenlauf

19288 Kummer (Mecklenburg-Vorpommern)

Grundschule Kummer

Projektleiter: Astrid Jante

Klassenstufe: 1-4

Teilnehmer: 300

Läuft bis: 15.09.2017

Projekt teilen
Projekt drucken

7.000 Euro erlaufen – Die Grundschule Kummer veranstaltete gemeinsam mit dem Schulförderverein Kummer am 15.09.17 um 16.00 Uhr auf dem Sportplatz einen Sponsorenlauf. Der Erlös dieser Veranstaltung sollte zur Hälfte den Schülerinnen und Schülern der Grundschule zugute kommen, um neue Ideen und Projekte zu verwirklichen, die andere Hälfte möchten wir für einen Kinderhospizdienst in MV spenden, denn unsere Schülerinnen und Schüler möchten damit die Leistungen und die Arbeit für und mit kranken Kindern unterstützen. Teilnehmen kann jeder der gern möchte, wir werden auch alle anderen Schulen aus dem Kreis Ludwigslust dazu einladen. Über viele freiwillige Sponsoren und Läufer würden wir uns sehr freuen.

 

Die Idee zum Sponsorenlauf entstand, da eine Bekannte auch ein erkranktes Kind hat. Hier haben wir überlegt, wie man da finanziell das Ehrenamt unterstützen kann und uns deshalb für einen Sponsorenlauf entschieden. Die Aktion wurde vorbereitet, indem ganz viele Briefe mit Anfragen an Firmen geschickt wurden, ob sie uns bei unserem Vorhaben irgendwie unterstützen könnten. Es gab in der Schule einen Projekttag mit dem Kinderhospizdienst, damit die Kinder den Hintergrund verstehen und wissen, wofür sie laufen. Am Tag selbst wurde das Essen vorbereitet bzw. von Sponsorinnen und Sponsoren abgeholt, viele Tische und Bänke aufgestellt und die Laufstrecke abgesteckt. Weiterhin haben wir eine Hüpfburg und Spielzeug für die kleinen Geschwisterkinder organisiert.

 

Das Team hat den Tag unterschiedlich erlebt. Ich persönlich war sehr beschäftigt mit Anmeldungen, Ringe der Runden zählen und kassieren, Adressen für Spendenbescheinigungen aufschreiben, sodass ich nicht sehr viel vom Publikum und von den Essenssponsorinnen und -sponsoren mitbekommen habe. Die Lehrerinnen und Lehrer waren damit beschäftigt, den Läuferinnen und Läufern für jede Runde ein Gummiband zu übergeben, welche auch von einer Firma gesponsort wurden, im Gegenzug durften sie uns als Werbung benutzen. Aber nach Rücksprache mit vielen Eltern kam die Veranstaltung nach außen super an, war perfekt organisiert und von dem Stress hinter den Kulissen haben sie nichts mitbekommen. Ganz besonders war der 10.10., da haben wir im Beisein aller SchülerInnen und LehrerInnen der Grundschule Kummer, sowie der Presse und dem Bürgermeister den Scheck an den Kinderhospizdienst übergeben. Die Menschen dort waren begeistert von diesem Erfolg und die Schülerinnen und Schüler sind Feuer und Flamme, auch in Zukunft nochmal so einen Sponsorenlauf durchzuführen.

 

Wir sind stolz darauf, mit so einer kleinen Grundschule mit 70 Schülerinnen und Schülern so einen Erfolg erzielt zu haben. Es waren insgesamt 991 Runden a 400 m also fast 400 km, der beste Läufer hat 56 Runden erreicht und wir haben eine Summe von 7.000 Euro erlaufen. Also super !!

 

Folgende Tipps können wir noch geben:

  • Ich würde allen raten, wirklich sehr rechtzeitig auch mit der Öffentlichkeitsarbeit / Spendenanfragen bei Firmen zu starten. Einige brauchen doch etwas, um das intern zu klären und dann könnte es vielleicht zu kurzfristig sein, um genügend auf die Beine zu stellen.
  • Viele der Firmen, die SponsorInnen sind, haben wir eingeladen, selbst mit vor Ort zu sein, um auch Werbung für Ihre Firma zu machen, das zieht alles Menschen an, was wiederum gut für uns ist.
  • Bei uns haben auch die Lehrkräfte und sehr viele der Eltern schon früh einen Laufzettel bekommen, um die Kinder aktiv zu unterstützen.

Und so kommt jeden Tag ein kleines Stück dazu, wenn man rechtzeitig anfängt.
(Astrid Jante)

 

Das macht Schules Kommentar: Wir finden das auch richtig super und sind mit euch zusammen stolz auf den tollen Erfolg!

 

Frische

Sign up und du bekommst 1x im Monat wertvolle Anregungen & Infos für Praxisprojekte an deiner Schule.

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine Daten im Newsletterdienst Cleverreach gespeichert werden.