Sponsorenweitsprung 2015

Steckbrief

Sponsorenlauf

81929 München (Bayern)

Anni-Braun-Schule

Projektleiter: Daniela Schulte-Brader

Klassenstufe: 5-10

Teilnehmer: 280

Läuft bis: 20.04.2015

Projekt teilen
Projekt drucken

5300 Euro ersprungen – Wir sammeln für unser Bienenprojekt und unsere Schülernachhilfe. Es wird ein Sponsoren-Weitsprung. Die Schüler haben schon fleißig ihre Sponsorenkarten gefüllt. Das beste Ergebnis aus zwei Versuchen zählt und wird durch 20 cm geteilt, denn die Sponsoren können zwischen Fixpreis oder . Je nachdem, ob die Sponsoren Fixpreise oder einen Betrag pro gesprungene 20 Zentimeter wählen. In jedem Jahrgang bekommt diejenige Klasse mit dem höchsten gesammelten Betrag einen Bonus in die Klassenkasse.

 

Unsere Schule hat in diesem Jahr drei Bienenvölkern eine neue Heimat an der Schule gegeben und baut dazu einen Bienengarten auf. Interessierte Schüler lernen nun alles rund um die Hege und Pflege von Bienen und werden dabei von einer Imkerin begleitet. Zudem hat der Elternbeirat in diesem Jahr ein Programm für Intensivierungs- und Prüfungsvorbereitungstunden für 50 Schüler der 8. und 9. aufgebaut. Für all das benötigen wir Geld. Damit es nicht langweilig wird, haben wir einen Sponsorenweitsprung für alle Jahrgänge geplant. Für die Klassen, die am meisten eingesammelt haben, soll es einen Bonus in die Klassenkasse geben.

Im Vorfeld haben die Schüler Sponsoren gesucht, die entweder für jede gesprungenen 20 Zentimeter einen Betrag oder aber einen Fixbetrag zugesichert haben. Der Elternbeirat hat die Organisation des Weitsprungs durchgeführt. Gutes Wetter, eine Musikanlage und eine Torwand sorgte zusätzlich für gute Stimmung. Jeder Jahrgang wurde für je eine Stunde zum Weitsprung gebeten. Jeder hatte 2 Versuche, der bessere wurde in die Sponsorenkarten eingetragen. Mit den Sponsorenkarten sind die Schüler anschließend losgegangen und haben die Beträge eingesammelt.

Wir haben über 5.000 Euro eingenommen, ein super Ergebnis! Vor allem die Fünftklässler haben sich teilweise selbst übertroffen und sind mutig auf Bäckereien, Apotheken und andere Unternehmen zugegangen. Fundraising vom Feinsten. Da wir eine Mittelschule mit dem Förderschwerpunkt Sprache sind und sich einige Kinder schwer mit dem freien, flüssigen Sprechen tun, war das zugleich ein tolles Training – wie uns manche Eltern erzählten.