Sponsorenlauf im Emsbachtal

Steckbrief

Sponsorenlauf

65611 Brechen (Hessen)

Schule im Emsbachtal

Projektleiter: Kerstin Janoszka

Klassenstufe: Jahrgangsübergreifend

Teilnehmer: 600

Läuft bis: 16.10.2015

Projekt teilen
Projekt drucken

8.000 Euro erlaufen! – Sponsorenlauf zu Gunsten der Errichtung eines bewegungsfreundlichen Schulgeländes.

 

In der Kategorie News auf der Seite niederbrechen.de vom 12.04.2016 ist zu lesen: „Durch viele Sanierungs- und Neubaumaßnahmen, bedingt durch die große Wertschätzung und den großen Zuspruch, den die Schule in der REGION genießt, sind in den vergangenen Jahren Spielplätze und Spielgeräte auf dem gesamten Schulgelände zum Teil wetterbedingt kaputt gegangen oder einfach auch ‚in die Jahre gekommen‘ und haben dadurch an Attraktivität für die Schulkinder verloren. Um ein noch besseres Lernen zu ermöglichen und allen Schülern den Aufenthalt in der Schule im Emsbachtal so angenehm wie möglich zu machen, soll ein innovatives, kindgerechtes und zum Spielen aufforderndes Gelände gestaltet werden. Denn nachweislich lernen Kinder nach Entspannungsphasen und anregenden Spielen besser, als wenn das Pausenangebot weniger attraktiv ist. Dies ist jedoch mit großen finanziellen Aufwendungen verbunden, die die Schulgemeinde allein nicht stemmen kann. Elternbeirat, Förderverein und Schulleitung organisierten daher mit vereinten Kräften einen Spendenlauf und baten das Projekt zum Wohle der Kinder der Schule, aber auch aller Kinder im Ort Niederbrechen zu unterstützen, zumal am späteren Nachmittag und an den Wochenenden die Spielmöglichkeiten allen Kindern und Jugendlichen, je nach Bedarf und Alter zur Benutzung zur Verfügung stünden. Im Vorfeld zum Spendenlauf wurden Sponsoren (Eltern, Großeltern, Verwandte, Freunde, Lehrer, aber auch alle Gemeindemitglieder oder Firmen) gesucht, die das gemeinsame Projekt unterstützen.“ (niederbrechen.de – News vom 12.04.2016)

 

Der Lauf fand am 12.04.2016 statt. Es nahmen 466 Schüler der 1. bis zur 10. Klasse teil. Die Nassauische Neue Presse schreibt am 14.04.2016: „Entsprechend ihrer Altersgruppen starteten die Kinder in vier Läufen. In jeweils 30 Minuten galt es, so viele Runden wie möglich zu schaffen. Mit großem sportlichen Engagement sind die Schüler sowohl beim Lauf angetreten als auch bei der Suche nach Sponsoren – und zogen mit Eltern und Lehrern gemeinsam an einem Strang, ganz im Sinne der Schulgemeinde. Sogar Kinder von nur vier Jahren, die mit ihren Eltern oder Großeltern zur Unterstützung der Läufer gekommen waren, liefen mit, so dass die Großeltern spontan in die Geldbörse griffen und als Sponsoren auftraten. Auch Kinder, die mit dem Zirkus in Niederbrechen gastieren, nahmen am Lauf teil und unterstützten damit das Schulprojekt. Im Schnitt lief jeder Schüler zehn Runden. Insgesamt wurden 4363 Runden von den Schülern gelaufen. Etwa 1700 erreichten allein schon die Grundschüler mit 164 Läufern, während über 300 Schüler der Sekundarstufe 1 immerhin noch ungefähr 2560 Runden absolvierten. Darüber hinaus beteiligten sich acht Lehrer mit weiteren 80 Runden an der Aktion. Als Endergebnis rechnet die Schule mit rund 8000 bis 9000 Euro, erklärte Bernd Steioff. Insbesondere die Volksbank in Niederbrechen habe eine stattliche Summe zum Laufergebnis beigesteuert. Den meisten Schülern habe der Spendenlauf so viel Spaß gemacht, dass sie eine solche Aktion im kommenden Schuljahr bei hoffentlich ebenso schönem Wetter wiederholen wollen.“

 

„Noch vor den Sommerferien sollen nun die Baumaßnahmen starten. […] In zwei bis drei Jahren soll alles fertig sein. Und es wird wohl einiges kosten. Man rechne mit etwa 100.000 Euro. Deshalb haben Schulelternbeirat und Förderverein den Spendenlauf in Absprache mit der Schulleitung initiiert. Schulleitung und Schulhof-AG wollen in den nächsten Wochen und Monaten noch Fundraising betreiben und bei unterschiedlichen Firmen, Institutionen, Stiftungen und privaten Personen, auch Eltern und Lehrern, Werbung für das Projekt machen und versuchen weitere Sponsorengelder zu bekommen. Auch ein Benefizkonzert mit heimischen Künstlern und verschiedene festliche Aktionen wolle man veranstalten, deren Erlös ebenfalls der Schulhofneugestaltung dienen soll. […] Darüber hinaus haben schon zahlreiche Eltern und das Kollegium ihre Unterstützung beim Bau der neuen Schulhofanlage zugesagt, so dass Schulleiter Bernd Steioff zuversichtlich ist, was die Umsetzung des bereits vorliegenden Plans angeht. Angefangen werden soll mit den Arbeiten auf dem unteren Bolzplatz und am Hang. Von dort arbeite man sich allmählich nach oben vor bis zum Spielplatz und der Sportanlage oberhalb der Schule. Die verschiedenen Schulhöfe und Spielplätze sollen mit Wegen untereinander verbunden und dabei auch Bewegungsstationen als eine Art Trimm-dich-Pfad installiert werden.“ (Nassauische Neue Presse – Online vom 14.04.2016)

 

Das macht Schules Kommentar: Wir beglückwünschen die Schule Emsbachal zu diesem erfolgreichen Projekt und dem großartigen Engagement aller Beteiligten!


Weiteres Material

Frische

Sign up und du bekommst 1x im Monat wertvolle Anregungen & Infos für Praxisprojekte an deiner Schule.

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine Daten im Newsletterdienst Cleverreach gespeichert werden.