Schulverschönerung

Steckbrief

Freies Projekt

28217 Bremen (Bremen)

Oberschule an der Helgolander Straße

Projektleiter: Michael Rohdenburg

Klassenstufe: 5-10

Teilnehmer: 15

Läuft bis: 31.12.2009

Projekt teilen
Projekt drucken

Im Rahmen des AG Programms nahmen in den beiden Schulhalbjahren 2009/2010 insgesamt 21 Schülerinnen und Schüler am Projekt „Schulverschönerung“ teil. Geleitet wurde die AG von einem Architekten.

 

Die Planung

Zu Beginn des Kurses ging es darum herauszufinden, wo es im, am und um das Schulgebäude herum gestalterisch noch etwas zu verbessern gibt. Auf gemeinsamen Exkursionen wurden so Orte, Ecken und Räume aufgespürt, die den Schülern wichtig sind, an denen sie sich gerne aufhalten und deren Zustand aus ihrer Sicht aufgepeppt werden sollte. Wichtig war ihnen dabei, dass ihre Arbeit einer möglichst breiten Öffentlichkeit innerhalb der Schule zugute kommt.

 

Schüler während der Projektphase

Die Arbeitsphase

Im 1. Halbjahr kamen die Fahrradständer auf dem Schulhof dran, die Stahlstützen der Dachkonstruktion sollten farblich gestaltet werden. Das Thema WELTFARBEN war schnell gefunden, da das bunte Volk der Schüler sich selbst aus verschieden Nationalitäten zusammensetzt und allen etwas zu den Farben der Länder einfiel. Beliebte Motive waren die Flaggen, deren Gestaltung interpretiert und auf die runden Stützen übertragen wurde.
Die Gespräche während der Arbeit kreisten um Urlaubserlebnisse und Vorstellungen von fremden Ländern. Man tauschte eigene Auslandserfahrungen aus und konnte so, ganz nebenbei, auch noch interessante Details aus verschiedenen Gegenden der Welt erfahren.
Im 2. Halbjahr wurden die Verbindungstüren zwischen Eingang und einem viel benutzten Flur in Richtung Mensa einer Verschönerung unterzogen. Auch bei der Auswahl dieser Objekte ließen die Schüler sich von dem Kriterium der maximalen Aufmerksamkeit leiten, die ihr Werk erhalten sollte. Unter dem gemeinsamen Thema JAHRESZEITEN, und der zusätzlichen gestalterischen Anforderung, die Anzahl der Farben soweit wie möglich zu reduzieren, entstanden Bilder im Spektrum zwischen Abbildung und Abstraktion.

 

Das Ergebnis

Ganz abgesehen von der bewundernden Aufmerksamkeit die die Schüler schon während ihrer Arbeit erhielten, haben sie hier individuelle Akzente gesetzt die hoffentlich noch vielen Schüler- und Lehrergenerationen erhalten bleiben.Damit sind der Kreativitätallerdings noch längst keine Grenzen gesetzt – im Gegenteil: Es gibt schon wieder viele Ideen für neue Projekte, die wir mit gleichem Engagement im nächsten Schuljahr umsetzen wollen.

 

Schulverschönerung an der Oberschule in Bremen    Schulverschönerung an der Oberschule in BremenSchulverschönerung an der Oberschule

 

 

 


Links

 

Frische

Sign up und du bekommst 1x im Monat wertvolle Anregungen & Infos für Praxisprojekte an deiner Schule.

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine Daten im Newsletterdienst Cleverreach gespeichert werden.