Physikalische Feiertage

Steckbrief

Freies Projekt

85049 Ingolstadt (Bayern)

Freiherr-von Ickstatt Realschule

Projektleiter: M. Sonntag und J. Liepold

Klassenstufe: Jahrgangsübergreifend

Teilnehmer: 200

Läuft bis: 31.12.2020

Projekt teilen
Projekt drucken

Schon allein der Begriff „Experiment“ weckt bei unseren jüngsten Schülerinnen und Schülern Freude an den Naturwissenschaften und so gilt es, diese durch verschiedene Projekte zu erhalten. Wie in so vielen Projekten, merke ich auch dieses Mal, dass sich die Teilnehmer zu „Erfindern“ und „Problemlösern“ entpuppen.

 

Das Osterei in physikalischer Missionoster experiment

Während Frau Sonntag und Frau Liepold anhand unterschiedlicher Experimente das Osterei auf Mission schickten, indem ich Mitmachexperimente wie zum Beispiel: „Wie kommt das Ei in die Flasche?, Wieso hüpft das Ei aus dem Eierbecher in den anderen?, Rührei ohne Wärmezufuhr?; Wie stabil ist eine Brücke aus Eierschalen? oder „Wie trennt man den Dotter vom Eiweiß?“ anbieten, reflektieren sie altersgerecht über die soeben gemachten Erfahrungen. Die Schülerinnen und Schüler bemühen sich um Antworten auf die Fragen: Was ist Druck, was ist Unterdruck, worin besteht der Unterschied, was ist eine chemische Reaktion, und und und….

 

 

physik im advent

Physik im Advent – ein Lichtlein brennt…

Gespannt und neugierig auf das, was in diesem Schuljahr an Experimenten mit einer Kerze geboten wird, warteten am Mittwoch vor den Weihnachtsferien gleich in der Früh um:  7:30 Uhr einige Schülerinnen und Schüler vor dem Physiksaal auf die Lehrkräfte. Dann ging es endlich los! Folgende Experimente wurden von den Schülerinnen und Schülern mit großem Interesse durchgeführt:

  • Die Aufzugskerze
  • Um die Kurve und um die Ecke pusten
  • Der virtuelle Adventskranz
  • Löschen einer Kerzenflamme mit einem Kupferdraht, ohne diese zu berühren
  • und so einigem mehr

 

phisik im advent kerze experimentDie Kinder versuchten „wissenschaftliche“ Erklärungen für die gemachten Beobachtungen zu liefern. Wissbegierig und schon fast übermotiviert, wagten sich einige an das Experimentieren!

Am Nachmittag wurde das gleiche Projekt noch einmal für die OGTS-Kinder angeboten.

 

 

 

 

 

 

Physik so bunt wie der Fasching

physik so bunt wie der fasching experiment

Auch in diesem Schuljahr fand das Projekt „Physik so bunt wie der Fasching“ an zwei verschiedenen Tagen in der letzten Schulwoche vor den Faschingsferien statt. Zunächst für die

 

Schülerinnen und Schüler die die OGTS besuchen und ein weiteres Mal in gewohnter Weise in der Früh um: 7:30 Uhr für alle freiwillig teilnehmenden Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen.

 

Dieses Mal sollten die anwesenden Kinder die vorbereiteten Experimente durchführen. Zunächst etwas unsicher, doch motiviert, wagten sie sich an das Experimentieren und zwar gleich so, dass es im Physikraum bunt wurde: Der mit einer Taschenlampe und einer CD erzeugte Regenbogen an der Wand, die bunte Knete und die LEDs auf den Experimentiertischen, die Milch und die Farben – nicht nur in der Glasschüssel… Aber auch das „Schichten von Flüssigkeiten“ weckte das Interesse und die Neugier der Jungforscherinnen und Jungforscher, sodass wir die Zeit vergaßen und kaum noch Gelegenheit blieb, alle Fragen zu beantworten…

 

experiment physik spüli physik experiment fasching farben bunt physik experiment knete

 

 

Am Ende des Projekts ist es auch wie immer: Die Teilnehmer möchten den Raum nicht mehr
verlassen und weiter experimentieren, Fragen stellen, nach Antworten suchen…

 

 

Frische

Sign up und du bekommst 1x im Monat wertvolle Anregungen & Infos für Praxisprojekte an deiner Schule.

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine Daten im Newsletterdienst Cleverreach gespeichert werden.