Experimentierkiste – Klasse 1

Steckbrief

Klassenraum renovieren

04668 Mutzschen (Sachsen)

Grundschule Mutzschen

Projektleiter: Virginie Loesch

Klassenstufe: 1

Teilnehmer: 20

Läuft bis: 18.12.2015

Projekt teilen
Projekt drucken

Wir nehmen an der Aktion „Renovierungskiste“ teil. Unser erstes Projekt ist die Klasse 1 mit Ihrer ‚Experimentierkiste‘.

 

Pädagogisches Konzept: Unsere Unsere Grundschule liegt in dem kleinen ländlichen Ort Mutzschen bei Grimma. Sie ist eine sehr alte Schule. Die Räume brauchen dringend eine Grunderneuerung. Seit vielen Jahren hat die Schule keine neue Farbe gesehen. Die Kinder der Klasse eins, zwei, drei und vier hatten die Idee ihre alten Klassenzimmer in neue kreative Lernräume zu gestalten. Viele stimmten diesem zu und so begannen sie, sich zu überlegen, was sie verändern möchten. Die Kinder wissen genau, nur wer sich in seinem Klassenzimmer wohl fühlt, kann auch gut lernen. Unser Umfeld hat einen großen Einfluss auf unsere Lernleistungen und auf unsere Motivation zum Lernen. Sie möchten ihre Klassenzimmer so gestalten, dass eine gemütliche Lern- und Wohlfühlatmosphäre in diesen Klassenräumen geschaffen wird, die neben dem Unterricht auch für andere Projekte, beispielsweise wie Ganztagsangebote,Workshops oder Veranstaltungen genutzt werden können. Für die Erziehung und Bildung von Kindern sind Räume pädagogisch relevant. In den Worten von Tassilo Knauf wirken Räume auf unsere Sinne. „Unsere Kreativität kann durch einen Raum beflügelt und eingefroren werden. Wir erkunden Räume mit unserem ganzen Körper. Unser Körper steht in jedem Moment in Verbindung mit dem uns umgebenden Raum“ (Textor, o.J.). Räume sind ‚Erzieher‘ und ‚Bewirker‘. Die Gestaltung des Raumes hat Einfluss auf die Qualität der Bildungsprozesse. Räume sind Initiatoren zum Handeln und Experimentieren. Sie bieten Herausforderungen zum Entdecken und Erkunden, fördern aber auch unsere Eigenaktivität, Orientierung, Kommunikation, soziales Zusammenleben, Körpererfahrungen und ästhetisches Empfinden. Aus diesen Gründen sollten Räume so geplant und gestaltet werden, dass sie die Kinder positiv beeinflussen und ihren Bedürfnissen entsprechen.

 

Verändern sich Konzepte, verändern sich Räume. Im Rahmen der Erstellung einer neuen Konzeption für die Grundschule Mutzschen soll sich auch die Raumgestaltung ändern. Raumgestaltung ist die konsequente, sichtbare Umsetzung eines pädagogischen Konzeptes. Räume spiegeln Konzeptionen und damit pädagogische Ansätze und Haltungen wider. Eine kindgerechte, fantasievolle und farbenfrohe Lernumgebung, an der die Kinder selbst mitgestalten können – das ist das Ziel. In den gemeinsamen Projekten möchten die Kinder der Klasse 1 bis 4 ihre Klassenzimmer mit der gesponserten Renovierungskiste von ‚Das macht Schule‘ neu gestalten. Die Klassenzimmer sollen hell, freundlich, ansprechend und zum Lernen motivierend renoviert werden. Räume sind zum Wohlfühlen da. Die Schülerinnen und Schüler werden sich in ihren Klassenzimmern umso wohler fühlen, wenn sie Einfluss auf die Gestaltung nehmen können. Die Aktion ‚Renovierungskiste‘ soll ein einwöchiges Projekt in der Grundschule Mutzschen sein. In dieser Projektwoche werden die Klassen 1 bis 4 ihre Klassenzimmer neu gestalten. Spätestens bis zum 31. Januar 2016 sind die Projekte umgesetzt. Geplant ist jedoch die Umsetzung im Herbst – Oktober oder November 2015. Ziel dieses Projektes ist es, dass die Kinder beispielsweise durch das Zeichnen von räumlichen Gebilden und auch durch das Umsetzen von Ideen zur Raumgestaltung, ein Gefühl für die räumliche Wahrnehmung bekommen. Das Projekt ‚Renovierungskiste‘ und die Umsetzung der Gestaltung der Klassenzimmer lädt zum Experimentieren, Entdecken und Erkunden ein. Es bietet Anlässe für soziale Interaktion, Kommunikation, Gespräche und den Austausch der Kinder untereinander. Eigeninitiative und Teamgeist werden besonders gefördert. Die Wirkung des Raumes beeinflusst die Atmosphäre und die sinnliche Wahrnehmung, was wiederum zu Wohlbefinden und Ausgeglichenheit führt. Die Schülerinnen und Schüler werden motiviert, da die Arbeit sehr abwechslungsreich ist und sie vor allem selbst bestimmen können, wie ihr Klassenzimmer später einmal aussehen soll. Das stärkt auch ihr Verantwortungsgefühl gegenüber ihrer Schule bzw. ihrem Klassenzimmer, mit dem Einrichtungsinventar ordentlich umzugehen. Die Projektarbeit wird dokumentarisch festgehalten, um den Kindern die Erinnerung an das gemeinsame und eigene Tun wiedergeben zu können. Nach der Fertigstellung der Klassenzimmer werden die Kinder eine Collage mit Vorher-Nachher-Bildern der Klassenzimmer erstellen. Auch wird es einen Zeitungsartikel in den lokalen Pressen geben. In einer kleinen Feedbackrunde innerhalb der einzelnen Klassen sie gemeinsam noch einmal das Projekt besprechen, Erfahrungen austauschen, positive und negative Eindrücke beschreiben sowie Vorschläge und Anregungen für eventuell kommende Projekte geben.

 

 

Frische

Sign up und du bekommst 1x im Monat wertvolle Anregungen & Infos für Praxisprojekte an deiner Schule.

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine Daten im Newsletterdienst Cleverreach gespeichert werden.