fbpx

Digitales Corona-Nothilfe-Paket

Steckbrief

Digitale Bildung

24536 Neumünster (Schleswig-Holstein)

Gemreinschaftsschule Neumünster-Brachenfeld

Projektleiter: Hendrik Roßmann

Klassenstufe: 5-13

Teilnehmer: 100

Läuft bis: 31.12.2020

Projekt teilen
Projekt drucken

 

Alle SuS unserer großen Schule (1250 SuS), die zuhause keinen Laptop/ Computer nutzen können/ zur Verfügung haben (soz./finanz. schwache Haushalte, häufig auch mit Migrationshintergrund) sollen mit einem kostenfreien Computerpaket ausgestattet werden, um für einen weiteren möglichen Distanzunterricht ausgestattet zu sein. Im Corona-Lockdown hat sich sehr schnell gezeigt, dass doch viele unserer SuS keinen Computer zuhause haben und auch den Umgang damit nicht gelernt haben.

 

Voll beladenes Auto der Gemeinschaftsschule Neumünster-Brachenfeld holt ihre neuen Bildschirme ab

 

Unsere MedienScouts und die Schülerfirma Repair&Care hat in den letzten Monaten eine Online-Spendenkampagne gestartet und lokale Firmen haben PCs gespendet, das Problem ist, die Monitore zu bekommen. Diese Spendengeräte wurden z.B. in tagelanger freiwilliger Arbeit in den Sommerferien mit neuen Festplatten aufgerüstet, installiert und mit WLAN Adapter versehen. Schon vor den Ferien, noch während des Lockdowns, konnten ca. 30 SuS versorgt werden.

 

Eine Bedarfsermittlung jetzt nach den Ferien, in den Klassen 5-9 (Klassen 10-13 haben wir erstmal ausgelassen), hat aber ergeben, dass immer noch ca. 100 SuS keinen Zugang zu einem Computer haben. Wir möchten diese Kinder nicht wieder abgehängt sehen, nur weil sie aufgrund ihrer sozialen oder finanziellen Familienverhätnisse oder aufgrund ihrer Herkunft benachteiligt sind.

 

Daher ist es unser großer Wunsch, dass wir sie mit einem Paket ausstatten können.
Zusätzlich werden alle SuS der Klassen 5-9 seit Beginn der Schule zwei Stunden in der Woche in den Grundlagen der Computernutzung geschult. Diese Stunden wurden extra von der Schulleitung fest im Stundenplan bereitgestellt, ca. 30 Lehrkräfte dafür fortgebildet und die bestehenden beiden Computerräume mit zwei Laptopwagen aufgestockt (auch hier möchten wir noch weitere Räume mit PCs ausstatten).

 

Wir möchten, dass die Kinder sicher im Umgang mit dem Computer sind und dann im Notfall auch zuhause über die digitale Schulcloud arbeiten zu können. Aber die Realität ist, dass auch viele SuS in den höheren Klassen bis 9, keine bis schlechte Computer-Grundkenntnisse haben.
Das ganze Projekt ist ein ziemlich planerischer und organisatorischer Kraftakt, aber wir denken nur so kann digitale Bildung und das digitale Arbeiten funktionieren: Wenn alle SuS daran teilhaben können. Daher werden wir immer wieder auf solche tollen Angebote, wie die Laptop/ Computerspenden angewiesen sein, um jetzt erstmal den Bedarf der ca. 100 SuS zu decken, die dringend ein Gerät benötigen.

 

Um hier eine Nachhaltigkeit zu gewährleisten, wollen wir diese Praxis ab dem kommenden Schuljahr immer mit den neuen 5. Klassen so handhaben, so könnten dann wirklich alle Kinder Schule auf lange Sicht versorgt sein.
Unterstützung bei der Bedienung oder Einrichtungsfragen bekommen die betroffenen SuS/ Eltern von unseren MedienScouts, einem Schülerprojekt zur Förderung der Medienkompetenz und auch der sehr aktiven Schülerfirma Repair&Care, die defekte Smartphones und Computer von SuS kostengünstig repariert.

 

Unter diesem Link finden Sie Informationen zu der Spendenaktion, die es möglicht machte, eine große Stückzahl an Festplatten und WLAN Adaptern zu kaufen für die vorhandenen Spendengeräte:

www.wir-bewegen.sh/project/corona-nothilfepaket-digitales-lernen-brachenfeld

Frische Ideen

Sign up und du bekommst 1x im Monat wertvolle Anregungen & Infos für Praxisprojekte an deiner Schule.

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine Daten im Newsletterdienst Cleverreach gespeichert werden.