Aufenthalts- und Ruheraum

Steckbrief

Integration im Klassenzimmer

23556 Lübeck (Schleswig-Holstein)

Gotthard-Kühl-Grund-und Gemeinschaftsschule

Projektleiter: Simone Becker

Klassenstufe: 5 - 10

Teilnehmer: 15

Läuft bis: 03.09.2016

Projekt teilen
Projekt drucken

An unserer Schule gibt es nachmittags AGs, DaZ-Unterricht und Kurse. Es fehlt leider bisher an einem Raum, in dem die SchülerInnen Zeiten überbrücken können, wenn Unterricht ausfällt, sie aber am Nachmittag noch eine Veranstaltung haben. Die SchülerInnen und LehrerInnen sehen den Bedarf und wollen die Sache gemeinsam anpacken. Es gibt einen Klassenraum, der in einen solchen Aufenthaltsraum umgewandelt werden könnte. Ideen zur Gestaltung haben wir, aber wer packt tatkräftig mit an, wie finanzieren wir das Projekt und wird der Raum nach einer Umgestaltung von allen gut behandelt, auch ohne dass jemand ständig aufpassen kann? Zunächst werden wir nun mit einem Schüler- und einem Lehrerteam Ideen sammeln.

 

März 2016: Die Planung nimmt immer konkretere Züge an
1. Die Konferenz hat uns nun offiziell beauftragt, die Sache in Angriff zu nehmen, eine große Sorge aller bleibt allerdings die Aufsicht in diesem Raum und die mögliche Zerstörung. Dagegen müssen wir mit den SchülerInnen ein gutes Konzept entwickeln.
2. Eine SchülerInnengruppe hat sich formiert, sie haben sich Teams zugeordnet, wie in den Unterlagen vorgeschlagen.
3. Eine DaZ-Klasse wird sich in Mathe um das Vermessen der Räume kümmern.
4. Unser Ziel ist es, bis zum Sommer gestrichen zu haben, alles, was wir noch schaffen, ist große Klasse, wir setzen uns aber nicht unter Druck!

 

Juli 2016: Das große Streichevent ist geschafft!
Inzwischen hat unsere Aktion in einem kleinen Team und in guter Stimmung stattgefunden. Der fertig gestellte Raum soll „Chill-Lounge“ heißen. Bis zu den Herbstferien wollen wir nun Möbel organisieren und ein SchülerInnen-Aufsichtsteam aus den oberen Klassen zusammenstellen.

 

 

 

Oktober 2016: Die feierliche Einweihung unserer „Chill-Lounge“
Nach einem Dreivierteljahr Vorbereitung und tatkräftiger Arbeit konnten wir am Mittwoch, den 12. Oktober 2016, endlich unsere „Chill-Lounge“ einweihen. Festlich geschmückt und bei einem leckeren Imbiss, mit dem uns ein Kurs verwöhnte, hielten wir eine kleine Feier ab, zu der auch VertreterInnen der Eltern, des Schulvereins und der Kommunalpolitik kamen. Besonders freuten wir uns über unsere Patin für das Projekt „Schule gegen Rassismus-Schule mit Courage“, die eine lobende Ansprache hielt, uns zwei wunderbare Bilder von Frida Kahlo schenkte und uns zur Eröffnung einen goldenen Schlüssel übergab. Musikalisch wurde unsere Feier von einem Stück der „Lebenskünstler“ begleitet. Das Tolle an unserer „Chill-Lounge“ ist, dass RegelschülerInnen und DaZ-SchülerInnen Seite an Seite mit- und füreinander an diesem Raum gearbeitet haben. Wir wünschen allen NutzerInnen entspannte Zeiten in diesem Raum, in dem es ganz nach unserer Schulordnung friedlich, freundlich, leise und sauber zugehen soll.

 

 

Neues aus der ChillLounge – Ein Buchautor zu Besuch
Die SV hatte Einladungen entworfen, verteilt und für Tee und Kekse gesorgt. Am Nachmittag des 21. Dezember 2017 füllte sich dann die ChillLounge mit interessierten SchülerInnen, und wir trafen einen sehr interessanten jungen Mann. Zu Besuch war Akbar Husseini, der vor einigen Jahren alleine von Afghanistan nach Deutschland flüchtete. Gespannt und ergriffen hörten wir ihm zu. Anschließend konnten die SchülerInnen Fragen stellen und Herr Husseini beantwortete alle. Auf die Frage: „Was können wir für die Geflüchteten tun?“, gab es eine Antwort, die uns alle zum Nachdenken brachte. „Habt Geduld mit ihnen, gebt ihnen Zeit.“ Die bewegende Geschichte von Akbar Husseini kann übrigens jede/r nachlesen, in dem Buch „Bloß nicht weinen, Akbar.“

 

 

 

 

 


Das macht Schules Kommentar: Ein schönes gemeinsames Projekt von SchülerInnen für SchülerInnen. Wir applaudieren und wünschen viele interessante, produktive und natürlich auch „chillige“ Stunden in dem neuen Raum!


 

AuszeichnungDie Auszeichnung wurde im Oktober 2017, im Rahmen von Abenteuer Integration, duch Frau Kathrin Weiher, Senatorin, übergeben. Hier ein Auszug aus der Laudatio:

 

Beeindruckt hat uns, wie Sie Ihre Schülerinnen und Schüler unterstützt haben, sich zu engagieren. An den Nachmittagen gibt es viele Kurse und den Schülern fehlte ein Rückzugsort, um die Zeit zu überbrücken. Davon waren besonders die Sprachlernklassen betroffen. Eine Schülergruppe entwickelte ein Konzept, besorgte Farben, sammelte Spenden und veranstaltete ein Möbel-Casting. Es war eine tolle Teamarbeit, mit guter Laune wurden die Wände gestrichen, Möbel gerückt und Bilder aufgehängt. Es gab sogar eine Einweihungsfeier für die „Chill-Lounge“ und die Schüler freuten sich, dass sie Seite an Seite mit- und füreinander an dem Raum gearbeitet haben. Es ist ein Ort der Begegnungen geworden, in dem sich auch Lehrkräfte gerne aufhalten und auch schon ein Buchautor eine Lesung gehalten hat. Ihre Schule lebt vor, wie Integration funktioniert – dafür zeichnen wir Sie aus. Das Praxisprojekt der Gotthard-Kühl-Grund-und-Gemeinschaftsschule ist ein Vorbild für ganz Deutschland.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Weiteres Material:

 

Zeitungen berichten: