Aktionskunstwerk: Regenbogenspiele Circus Krone

Steckbrief

Integration in der Schule

85625 Baiern (Bayern)

Freie Schule Glonntal

Projektleiter: Veronika Lüling

Klassenstufe: alle

Teilnehmer: 450

Läuft bis: 23.07.2016

Projekt teilen
Projekt drucken

Die Schule wurde 2016 im Rahmen der deutschlandweiten Aktion „Schüler helfen Flüchtlingen“ für ihr Projekt als Vorbild ausgezeichnet. – Eine Begegnungskultur durch die Kraft jenseits aller Nationalität, Weltanschauung und Alter. Ziel ist es, bei Menschen jeden Alters trotz der politischen Spannungen, ihren Ängsten und Fanatismen, Freude an Begegnung mit dem Fremden entstehen lassen zu können. Um dies ermöglichen zu helfen, widmen wir uns gezielt die verborgenen Begabungen der Kinder zu entdecken und ihre Kindheit zu schützen. Und besonders der Kunst im Allgemeinen mehr Raum in unserer Gesellschaft und in der Bildungslandschaft zu eröffnen.

 

Dafür werden mit allen Schülern, Eltern, Mitarbeitern der Freien Schule Glonntal und mit Kindern und Flüchtlingen Kunstprozesse eingeübt. Zu bemerken ist, dass diese Kinder aufgrund ihrer besonderen Lebenssituation in unserer Gesellschaft ihren Lebensweg nicht einfach finden können. Am 23.07.2016 findet nach einer gemeinsamen Begegnungswoche mit allen Mitwirkenden als Zeichen für eine Bildung der Menschlichkeit die Aufführung „Regenbogenspiele“ im Circus Krone statt. Durch den besonderen Ort des Circus Krone wollen wir bewusst Signale setzen, um das gesellschaftliche Bewusstsein mit verändern zu helfen. Wir möchten zeigen, dass Grenzen im Umgang mit dem „Fremden und Neuen“, unseren Kindern und einer zeitgemäßen Bildung gegenüber, möglich ist. Menschlichkeit lässt sich nicht organisieren, aber wecken. Unser Projekt lebt durch dieses „kulturstiftende“ Prinzip, das man mit genauso mit dem Wort „Menschlichkeit“ umschreiben kann. Diese Menschlichkeit ist es, die durch eine Pädagogik des Interesses an der Welt und an den Mitmenschen realisierbar ist. Dieser Menschlichkeits-Impuls setzt sich bewusst dem stärker werdenden gesellschaftlichen Selektionsdruck entgegen, der immer mehr Wert auf abstrakte Prüfungen legt, weniger auf die Prüfung von menschlichem Profil. Dies Bildungsprinzip hat sich als überaus erfolgreich gezeigt, was die gesundende Entwicklung unserer Kinder bis in die Familien hinein bewiesen hat, einer Bildung, die auch zur Mittleren Reife und zum Abitur führt. „Regenbogenspiele – Kinder der Welt, Welt der Kinder" ist über viele Jahre angelegte Prozesskunst, die über viele Monate aus dem schulischen Alltag der Freien Schule Glonntal heraus entsteht, aber weit mehr als diesen Horizont bedient.

 

 

Das macht Schule Kommentar: Uns imponiert, wie die Schule zum Entwicklungsraum der ganzen Persönlichkeit geworden ist und das mit einer Begegnungskultur jenseits von Nationalität und Weltanschauung verbindet!