Wir laufen für „Freude für alle“

Steckbrief

Integrations-Lauf

90513 Zirndorf (Bayern)

Mittelschule Zirndorf

Projektleiter: Martin Baumgartner

Klassenstufe: 5-9

Teilnehmer: 400

Läuft bis: 31.10.2017

Projekt teilen
Projekt drucken

3.200 Euro erlaufen – den „Brückentag“ am 2. Oktober nutzten die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Zirndorf für einen ganz besonderen Event. Bei schönstem Herbstwetter liefen sie einen Vormittag lang Runde um Runde auf einer 1,3 Kilometer langen Strecke um das Zirndorfer Bibertbad. Der Erlös kommt der Aktion „Freude für alle“ der Nürnberger Nachrichten zugute, die seit über 40 Jahren unbürokratische Hilfe dort leistet, wo sie am notwendigsten gebraucht wird.

 

Jede/r Schüler/in hatte sich vor dem Lauf um eine/n oder mehrere Pat/innen gekümmert, der/die bereit war, pro Runde eine Summe von mindestens einem Euro zu spenden. Der Elternbeirat und der Förderverein „Freunde der Mittelschule Zirndorf e. G.“ sorgten für das leibliche Wohl. Sie schnitten Unmengen von Äpfeln und stellten Mineralwasser bereit. Beides kam prima an und ging weg, wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln.

 

Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Alle Klassen nahmen teil, es wurden insgesamt über 1.500 Runden gelaufen und die stolze Summe vom 3.200 Euro kam zusammen. Rektor Dr. Brehm, der zuvor schon Preise für die fleißigsten Läuferinnen und Läufer in Aussicht gestellt hatte, hat sich noch eine weitere Überraschung ausgedacht, die aber noch nicht verraten wird. Bis zur Scheckübergabe am 23. Oktober werden sich seine Schülerinnen und Schüler noch gedulden müssen, aber er verspricht, dass sich das Warten lohnen wird.

 

Dezember 2017:
Die Scheckübergabe hat stattgefunden und wurde auch nochmalig in der Presse lobend erwähnt. Auf einer Großleinwand wurden Songs gegen Rassismus von den Schulpaten, der Band Irie Revoltes, als Überraschung eingespielt und unsere fast 500 Schülerinnen und Schüler jubelten euphorisch. Die 2. Bürgermeisterin, unser Schulamtsdirektor und unser Schulleiter fanden alle lobende Worte für die herausragenden Einzel- und Klassenleistungen, für die örtliche Firmen – Buchhandel, Schulbäcker und Modehaus – Gutscheine gespendet hatten. Der Herr von den Nürnberger Nachrichten bedankte sich für den symbolischen Scheck und unsere drei Schulsprecher betonten nochmals, wie wichtig dieser Lauf für den Zusammenhalt der Schulfamilie gewesen sei und dass wir eine Schule mir 40 Nationen und absolut gegen Gewalt und Rassismus seien. Eine rundum gelungene Versnstaltung, bei der sich alle freuten und besonders bestimmt auch die Menschen, die von dem Geld etwas abbekommen werden.
(Susanne Hüske, Mittelschule Zirndorf)

 

Das macht Schules Kommentar: Daumen hoch von uns, wenn sich Schülerinnen und Schüler für wohltätige Zwecke einsetzen und dann auch noch so viel Geld dabei zusammenbekommen. Das Konzert hattet ihr euch verdient!


 

Die Auszeichnung wurde im Juli durch Herrn Thomas Zwingel, Bürgermeister von Zirndorf, übergeben. Hier ein Auszug aus der Laudatio:

 

Beeindruckt hat uns, wie Sie durch Ihr Engagement allen Schülern ermöglichen, einen wohltätigen Beitrag für die Aktion „Freude für alle“, die bedürftige Familien unterstützt, zu leisten. Dazu haben Sie einen tollen Integrations-Lauf am Zirndorfer Freibad auf die Beine gestellt. Die Schülerinnen und Schüler motiviert, Sponsoren zu gewinnen. Sie haben es geschafft, die ganze Schule für das gemeinsame Ziel zusammenzuschweißen. Am Ende sind die 500 Schüler fast 1500 Runden gelaufen und haben stolze 3.200 Euro gesammelt. Der Förderverein hat mit Obst und Mineralwasser für das leibliche Wohl gesorgt. Der Integrations-Lauf war ein großes Fest, hat die Schulfamilie weiter zusammengebracht und mit Läuferinnen und Läufern aus 40 Nationen demonstrativ ein Zeichen für buntes Miteinander gesetzt. Die Mittelschule Zirndorf lebt vor, wie gesellschaftliches Engagement funktioniert. Dafür zeichnen wir Ihr Praxisprojekt aus – als ein Vorbild für ganz Deutschland.