Neue Server für Linux-Musterlösung 6.0

Steckbrief

Digitale Bildung

72116 Mössingen (Baden-Württemberg)

Flattich-Schule Mössingen

Projektleiter: Ulrich Haas

Klassenstufe: sonstige

Teilnehmer: 50

Läuft bis: 29.04.2016

Projekt teilen
Projekt drucken

Die Geräte sollen den vorhandenen Schul-Server ersetzen. Der Schulserver stellt den Internet-Zugang und Datendienste für alle PCs der Schule zur Verfügung. Allerdings läuft der Server mit der veralteten Version 5.0 der Linux-Musterlösung des Landes Baden-Württemberg und ist von der Hardware her zu schwach, um die neue Version 6.0 installieren zu können. Wir sind sehr froh über die Möglichkeit, den Austausch dank einer Hardware-Spende vornehmen zu können.

 

Auf der Suche nach geeigneten Geräten haben wir uns wieder bei „Das macht Schule“ auf ein Angebot mehrerer Server beworben. Bei der Abholung luden wir dann gefühlte 500 kg in unseren Transporter und brachten diese zur Schule. Wir suchten uns dort den besten Server für eine Installation raus. Unser Fachmann war von dem Geräte begeistert und machte sich bald daran, diesen mit einer Linux-Musterlösungs-Software zu installieren. Sein erstes Feedback zu dem Gerät: „Mit dem Server, da steigt ihr jetzt von einem Käfer auf einen Daimler um…“

 

Die Installation erfolgte in den Pfingstferien und der Aufbau am 03.06.2016. Das lief problemlos. Allerdings ist der Umgang mit der neuen Server-Software ziemlich schwierig, da alle Clients (Klassenzimmer PCs) neu installiert werden müssen. Theoretisch soll die Server-Software dabei helfen, praktisch klappt das bis jetzt noch nicht, zumal die neue Software völlig anders ist als das, was wir bisher benutzt haben. Zu allem Übel brauchten wir noch neue Netzwerk-Hardware (Switch), die aber gebraucht bei ebay gekauft und heute installiert werden konnten. Der Server selber ist jedenfalls klasse und läuft wie eine Eins. Die Abwicklung mit dem Spender-Unternehmen und mit „Das macht Schule“ war wie immer problemlos. Die Vorteile der neuen Hardware kann ich aber erst dann wirklich einschätzen, wenn alles so wie vorgesehen läuft. Bis dahin ist es noch viel Arbeit; ca. 2-3 Monate – hoffentlich weniger…

 

Und unsere Schule hat natürlich sehr viel Geld gespart! Und das freut den „inneren Schwaben“ 🙂

Ulrich Haas

Frische

Sign up und du bekommst 1x im Monat wertvolle Anregungen & Infos für Praxisprojekte an deiner Schule.

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine Daten im Newsletterdienst Cleverreach gespeichert werden.