Verrückte Zeiten: Unterricht von zuhause aus

Schulen sind geschlossen. Wir haben uns gefragt, welche einfach verfügbaren Alternativen gibt es eigentlich, damit so wenig Unterricht wie möglich ausfällt?

Viele von euch zeigen bereits, dass wir digitaler sind, als oft angenommen! Das selbständige Lernen weckt die Lernmotivation und viele Schüler sind mit Feuereifer dabei, ihr Netzwerk zu nutzen und zu bedienen. Trotz Distanz rückt man zusammen.

In fast jedem Haushalt gibt es ein Smartphone, Tablet oder Computer. Warum also nicht Unterricht per Video-Chat? Wir haben euch hier einige Links zusammengestellt:

Praxisprojekte trotz Abstandsregeln

Wer in pandemischen Zeiten eine Veranstaltung oder ein Projekt plant, muss kreativ werden. Schließlich geht Gesundheit vor. Vieles lässt sich aber trotzdem realisieren, wenn man bereit ist, „outside the box“ zu denken. Es ist sogar die Chance, für das eigene Projekt mehr Aufmerksamkeit und neue Impulse zu bekommen. Wir haben tolle Tipps in einem E-Book zusammengestellt. Jetzt das E-Book kostenlos herunterladen.

Virtuelles Klassenzimmer – gratis, datensicher & super easy

Viele Lösungen erfordern eine Registrierung bei US-Anbietern und das ist oft nicht Datenschutz-konform. Eine sichere Alternative stellt die LimTec GmbH aus Augsburg zur Verfügung. Das virtuelle Klassenzimmer läuft direkt im Browser, braucht keine Vorkenntnisse und ist komplett kostenlos. – Und so geht’s:

Klassenraum im Browser eröffnen und Schüler einladen. Das Tool hat Einiges zu bieten: Audio/Video-Konferenz, Bildschirm teilen, gemeinsam in einem Dokument schreiben oder auf einer Tafel malen, Präsentationen teilen und gemeinsam kommentieren, Dateien austauschen und externe Lehrmaterialien einbinden.

Keine Registrierung erforderlich. Komplette Datenlöschung nach Ende der Sitzung möglich. Server stehen in München, das Rechenzentrum ist ISO-27001 zertifiziert.

https://klassenzimmer.meetzi.de | Info zur Datensicherheit | Detaillierte Hilfe

Video abspielen

Wenn du mehr wissen willst und wieso dieses Tool kostenlos ist, kannst du hier in unserem Blog nachlesen.

10.000 Euro für digitale Schülerprojekte

DiiLotsen

Der Stifterverband fördert acht Schülerprojekte mit jeweils 10.000 Euro. – Also ran! Das Angebot passt in die Zeit. Gerade jetzt können Schüler auch glauben, dass ihre Ideen Gehör finden und umgesetzt werden.

Ein Digi-LOTSEN-Team aus drei bis fünf Schülerinnen und Schülern, die ein Jahr Zeit, haben, ihr Projekt umzusetzen und die Schule mit digitalen Mitteln besser zu machen. Bewerbungsschluss: 31. Juli. Die Schüler können sich an uns wenden. Wir helfen bei Fragen, stehen euch zur Seite, helfen beim Antrag. ihr bekommt Webspace, um euer Projekt bei uns zu veröffentlichen und bekannt zu machen. Ihr erreicht uns per Chat  oder telefonisch unter 040 609 409 99. – Mehr zu der Ausschreibung hier.

Angebote für das Lernen zu Hause

Planet Schule
© ardmediathek.de
 

Das gemeinsame Projekt „Planet Schule“ von SWR und WDR bietet in Zeiten ausgefallener Schulstunden eine sinnvolle Ergänzung zum Lernen. Via Internet werden Sendungen zu allen Schulfächern angeboten. Der Bayrische Rundfunk  hat ein Projekt namens „Schule daheim“ gestartet. Mehr dazu hier

In Bayern arbeiten viele Schule mit den Online-Angeboten und der Lernplattform mebis (hier können auch andere Bundesländer z.B. von der Mediathek profitieren – einfach mal stöbern), in Berlin mit der Plattform „Lernraum Berlin“. Einige Lern-Plattformen, die sonst etwas kosten, stellen ihr Angebot jetzt gratis zur Verfügung. Tipp: Einfach mal stöbern. Besonderer Tipp: die mehrsprachige Plattform Binogi.

Auf Twitter unter dem Hashtag „#Twitterlehrerzimmer“ vernetzen sich Lehrkräfte und sammeln Ideen, wie es virtuell weiter gehen kann. Mehr dazu…

Erklärvideo für Kinder

Dieses Video richtet sich speziell an Kinder. Es wird leicht verständlich erklärt was das Coronavirus ist, was es tut und wie man sich vor ihm schützen kann. Dieses Video hat die Stadt Wien produziert. Du kannst es z.B. über WhatsApp an Schüler und Eltern schicken oder per E-Mail. Wenn du auf den Button klickst, kommst du zu YouTube und kannst dort den Teilen-Link kopieren um ihn weiterzugeben.

Online Education

Hausaufgaben
  • Serlo Education – Die kostenfreie Lernplattform bietet einfache Erklärungen, Kurse, Lernvideos und Übungsaufgaben mit Musterlösungen zum selbstständigen Lernen.
  • Simple Club – Die Lernplattform stellt ein kostenloses Hilfspaket zur Verfügung, um Lernmaterial trotz Schulschließungen zugänglich zu machen.
  • Sofa-Tutor – Die Lernplattform bietet Schulen bis Ende März kostenlos ihre Nutzung an, um Lernen weiterhin zu ermöglichen.
  • Bettermarks – Auch die auf Mathematik spezialisierte Plattform bietet ihren Dienst bis Ende des Schuljahrs kostenfrei an, um Schulen zu unterstützen.
  • EasyPeasy – App mit spielerischen Aktivitäten die Kindern helfen, Fähigkeiten für Schule und Leben zu entwickeln.
  • Digitale Helden – Bieten Konzepte zur Medienbildung für „die Schule zu Hause“ und Webinare zu „Corona und FakeNews“ für Lehrer, Eltern und Schüler an.
  • Kiron Open Higher Education – Hier finden Lehrkräfte Tipps zum Online-Teaching.

Praxistipps von der KEG

Die KEG Bayern informierte auf Facebook über Optionen, wie Lehrkräfte und Schüler trotz Schulschließung Kontakt halten können. Wir fanden die Tipps so gut, dass wir sie hier weitergeben möchten. 

Kontakt per E-Mail
Die Schüler könnten Ihre E-Mail-Adressen an die betreffenden Lehrkräfte weitergeben bzw. die Lehrkraft selbst per Mail anschreiben. So kann die Lehrkraft direkt mit den Schülern kommunizieren und z.B. Hausaufgaben erteilen oder auch per E-Mail eingereichte Arbeiten der Schüler korrigieren. Datenschutzrechtlich wäre diese Vorgehensweise aufgrund einer Einwilligung der Schüler bzw. bei Minderjährigen der Eltern in Ordnung. Am besten die Schüler bzw. bei Minderjährigen die Eltern erklären die Einwilligung zu dieser Vorgehensweise in der ersten Mail ausdrücklich.

Die Schulplattform mebis
In der mebis Lernplattform können Kursräume für Klassen oder Kurse eingerichtet werden. Dort können Inhalte hinterlegt und Wiederholungs- bzw. Übungsaufgaben eingestellt werden. Auch besteht die Möglichkeit, mit den Lernenden zu kommunizieren. Mehr Informationen zur Lernplattform mebis finden Sie unter www.mebis.bayern.de/infoportal/empfehlung/mebis-bei-unterrichtsausfall.

Microsoft Skype
Skype ist ein im Jahr 2003 eingeführter, kostenloser Instant-Messaging-Dienst, der seit 2011 im Besitz von Microsoft ist. Unterstützt werden Videokonferenzen, IP-Telefonie, Instant-Messaging, Dateiübertragung und Screen-Sharing. Dort können virtuelle Räume mit Schulkindern geschaffen werden. Grundlage ist, dass Ihr Schüler dort einen Account hat.

Beachten Sie, die Kinder darauf hin zu weisen, die Mikrofone auf Stumm zu schalten und bei Unterrichtsteilnahme situativ wieder einzuschalten. So geht „Schule“ bzw. „Unterricht“ bequem von zu Hause. Bestimmte Algorithmen in Skype (aktuelle Version) erkennen die im Vordergrund sprechende Person und lassen mit dem neusten Update den Hintergrund automatisch verschwimmen.

  • Das hat den Vorteil, dass das Videobild professioneller aussieht und das private Kinderzimmer oder Geschwister im Hintergrund nicht sichtbar sind.
  • Ein weiter Vorteil ist, dass man nicht aufräumen muss, wenn sich irgendwelche Dinge mit auf der Videoaufnahme im Hintergrund befinden, da sich diese durch den Verschwimmen-Filter nun sowieso nicht mehr genau erkennen lassen.

Wie man den Hintergrund unscharf stellen kann:

 

  1. Installieren Sie die aktuelle Skype-Version, damit die Verschwommen- Funktion auftaucht.
  2. Starten Sie den Videoanruf.
  3. Klicken Sie unten auf das Kamera-Symbol und stellen Sie den Schalter für den unscharfen Hintergrund auf „Ein“.

Microsoft Teams ist ein Video-Chat-Tool und Messenger für die Zusammenarbeit mit Ihren Kollegen oder Freunden und seit Mitte letzten Jahres auch in einer kostenlosen Version verfügbar. Früher oder später wird Teams Skype for Business ablösen, denn das Management aus Redmond pusht das Tool massiv und die Entwicklungen zeigen, dass Teams Änderungen zuerst bekommt und Skype for Business / Skype erst danach nachgezogen wird.

Google Meet
Mit Meet können Sie mühelos und unkompliziert Videoanrufe und Konferenzen führen. Alles was Sie benötigen ist eine Google-Emailadresse – Ihre Kinder jedoch nicht, Legen Sie einfach einen Termin fest und geben Sie den Link frei. Sie müssen sich keine Gedanken darüber machen, ob Teammitglieder oder Schüler die richtigen Konten oder Plug-ins haben. Dank der einfachen Benutzeroberfläche und der intelligenten Teilnehmerverwaltung sind Videoanrufe mit mehreren Personen ein Kinderspiel. Jeder kann mit diesem Link der Konferenz (auch z.B. mit dem Telefon) beiwohnen.

Zoom
Zoom Video Communications ist ein Unternehmen mit Hauptsitz in San Jose, Kalifornien, das Remote-Konferenzdienste mithilfe von Cloud-Computing anbietet. Zoom bietet Kommunikationssoftware, die Videokonferenzen, Online- Besprechungen, Chat und mobile Zusammenarbeit. Zoom wird bereits in Deutschland von vielen Fitness Studios für Yoga Kurse verwendet und könnte eine Alternative für die aktuelle Situation sein. Herausforderung ist, dass jeder Teilnehmer die App benötigt.

DATENSCHUTZHINWEIS !!!
Achtung: Die Vorschläge oben sind möglicherweise datenschutzrechtlich nicht abgesichert. Alle Daten, die von US-Unternehmen im Ausland verarbeitet werden, müssen amerikanischen Behörden zur Verfügung gestellt werden. Gemäß dem Patriot Act von 2001 müssen US-Unternehmen personenbezogene Daten auf Verlangen von US-Behörden herausgeben – allerdings nur, wenn die Daten in den USA liegen. Mit dem CLOUD Act stellte die Trump-Regierung nun 2017 auch den Zugriff auf ausländische Server sicher. Der Cloud Act ermöglicht amerikanischen Behörden die Herausgabe von Daten die von US-Unternehmen im Ausland verarbeitet werden (also Google, Apple, Facebook, WhatsApp, Zoom, Instagram und Co). Problematisch erscheint dies angesichts der geltenden Datenschutzrichtlinien gem. DSGVO denn auch wenn die Voraussetzungen für eine solche Zusammenarbeit zwischen Behörden und Unternehmen im Detail voneinander abweichen, gilt dies im Grundsatz in vielen Ländern. Achten Sie daher darauf, welche Inhalte Sie dort teilen.

Ginlo – das deutsche und datensichere WhatsApp
Ginlo ist ein deutscher verschlüsselter, auf Datensicherheit ausgerichteter Instant-Messaging-Dienst, der für Privatpersonen und Unternehmen in München entwickelt wurde. Zwar kann man dort nur schreiben, allerdings ist es eine kostenlose und datensichere Alternative für den Schulalltag um sicher mit den Schülern im Kontakt zu sein. Sie können diese bequem zum Korrigieren von Hausaufgaben oder für das Abfragen von Wissen nutzten. Es ist keine Handynummer nötig, lediglich das Herunterladen der App.

Bitte beachten Sie, dass wir hier nur Vorschläge darstellen. Maßgeblich sind selbstverständlich die Anordnungen und Empfehlungen der Schulämter.

Herzliche Grüße
Ihr KEG Bayern Team

Fundstücke aus dem Internet

Beispiel

Großartig, was an einigen Schulen so abgeht. Ein Lehrer schreibt auf Facebook: 

Habt ihr ein Medienkonzept?

Wir freuen uns auf die Medienkonzepte, die jetzt entstehen, als Vorlage für andere Schulen, um Mittel aus dem Digitalpakt zu bekommen. Wenn ihr jetzt schon Konzepte habt, unterstützt den Zusammenhalt der Lehrerschaft und schickt uns euer Konzept per Mail.

Was sind eure Tipps für die Krise?

–Wenn ihr Tipps habt, die jetzt schnell umsetzbar sind, schickt sie auch, wir veröffentlichen sie umgehend auf unserer Website, damit sie Schule machen können. Bitte auch per Mail. – Herzlichen Dank dafür!

Bitte fleißig in teilen. Danke!

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Mit unserem Newsletter bekommst du E-Mail-Updates zu spannenden Schul-Themen.

Frische

Sign up und du bekommst 1x im Monat wertvolle Anregungen & Infos für Praxisprojekte an deiner Schule.

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine Daten im Newsletterdienst Cleverreach gespeichert werden.