Schüler-Reparaturwerkstatt

Warum so ein Projekt gut ist

Hier können Jugendliche eine wichtige Alternative erproben: Reparieren statt Wegwerfen. Gleichzeitig ist die Schüler-Reparaturwerkstatt eine Chance zur Öffnung von Schule ins soziale Umfeld. Als Dauer-Projekt oder Wahlpflichtfach schafft sie Kontinuität und Verbundenheit mit der Idee für ein nachhaltiges Handeln und Wirtschaften. Reparieren macht Spaß und ist für die Beteiligten eine ungeheuer erfüllende Tätigkeit. Der unmittelbare „Kundenkontakt“ schafft Ernsthaftigkeit und Verbindlichkeit, aus der sich intrinsische Motivation entwickelt. Die Beteiligten erleben, dass die Befriedigung durch die Arbeit für andere weitaus tiefer reicht als kurzfristige persönliche Wunscherfüllungen. Und sie erleben, wie gut es ist zusammenzuarbeiten.

Schulreparaturwerkstatt
Schulreparaturwerkstatt Auto

Wie das Kompetenzen fördert

Stichwort Wegwerfgesellschaft:  Vorhandenes infrage stellen und hinterfragen, fördert kritisches Denken. Eigenständig auszutüfteln, wie ein Gerät funktioniert und es wieder „zum Laufen“ zu bringen, fördert das kreative Denken. Hier erwerben Schüler alltagspraktische Fertigkeiten, die ein Leben lang nützlich sein können – sie wissen sich also zu helfen. Durch die gemeinschaftliche Arbeit wächst die Teamfähigkeit. Dabei lernen Schülerinnen und Schüler, sich gegenseitig zu unterstützen und konstruktiv zu diskutieren, wie es gelingen könnte. Das stärkt das Erlebnis von Selbstwirksamkeit und die Freude am praktischen Handeln – mit Ausstrahlung auf die ganze Schulgemeinschaft.

Welche Unterstützung du bekommst

Bei uns hast du einen persönlichen Ansprechpartner, der dich während des gesamten Projektablaufs begleitet, berät, motiviert, unterstützt. Und du bekommst eine geballte Ladung Praxiserfahrung: erprobte Anleitungen und Vorlagen für alle, die selbst eine Schüler-Reparaturwerkstatt einrichten wollen.

  • Eine kurz gefasste Übersicht zur Einführung
  • Antwort auf alle möglichen Fragen (FAQ)
  • Einen über 70-seitigen Praxisleitfaden mit dem Titel „Reparieren macht Schule“ zu folgenden Themen:

Das pädagogische Konzept | Methodik des entdeckenden, erfahrungsgeleiteten Arbeiten und Lernens | Pädagogische Wirkungen | Resonanz von Kunden, Schülern, Eltern und ehrenamtlichen Reparaturanleitern | Vorschläge zum Aufbau und zur Organisation einer Reparaturwerkstatt | Tipps zur Werkzeugausstattung | Hinweise zur Sicherheit | Tricks & Kniffe bei Reparaturen

Das entlastet und hilft, dein Projekt erfolgreich zu machen. Jedes Projekt bekommt eine schicke eigene Projektseite mit Projektstory zum Ausdrucken und Vorzeigen zuhause und ein Projektzeugnis mit einer Handreichung zur notenfreien Beurteilung. – Immer alles kostenlos.

 

Bei Fragen nutze den Chat oder ruf uns an: 040 609 409 99.