Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

*
Bist Du männlich oder weiblich?
Gib bitte Deinen Vornamen an.
Trage bitte Deine E-Mail-Adresse ein, mit der Du Dich künftig anmelden musst. Wir respektieren den Datenschutz und werden die E-Mail-Adresse nicht an Dritte weitergeben und auch nirgends anzeigen.
Gib bitte Deinen Nachnamen an.

Wie hast Du von DmS gehört?
Newsletter abonnieren
If you tick this box, we'll subscribe you to our company newsletter.
If you tick this box, we'll subscribe you to our school newsletter.
Tick this box to indicate that you have found, read and accepted the terms of use for this site.
Du wirst als nächstes eine E-Mail erhalten. Diese enthält einen Link zu einer Seite, auf der Du die Registrierung abschließen kannst.

Sei ein Schneeball!

Verbreite die Idee, bei Freuden und Bekannten, an Schulen und in Unternehmen.
Informiere Freunde, Lehrer, Mitschüler. – Nutze soziale Netzwerke!

Online

Per E-Mail Hier ist eine Vorlage. Die öffnet sich direkt in deinem E-Mail Programm. Informiere Freunde, Bekannte, Kollegen, Lehrer, Schüler, Eltern.

Als Fürsprecher Nutze unsere komfortable Mail-Funktion und verschiedene Vorlagen.

Auf deiner Website oder Weblog Wähle einen unserer Banner und füge den abgebildeten HTML-Code auf Deiner Webseite ein.

In deiner Internet-Community Folge uns auf Twitter oder YouTube und hole deine Freunde dazu! Schicke eine E-Mail an Mailverteiler von Gruppen oder Foren, in denen du Mitglied bist.

Rede über uns Twitter über uns, schreibe z.B. „Mach mit – bei www.das-macht-schule.net!“ in die Statuszeile deines Instant Messengers wie Skype oder ICQ.

Oder mach doch einfach alles zusammen!

Offline

In der Schule Drucke unser Mini-Poster aus. Hänge es in der Schule auf, im Lehrerzimmer, gib es Eltern. Verteile unseren aktuellen Newsletter für Schulen!

Im Unternehmen Überzeugen Sie Ihren Chef, wie zeitgemäßes gesellschaftliches Engagement aussehen kann. Verteilen Sie unseren aktuellen Newsletter für Unternehmen. Erzählen Sie Kollegen und Geschäftspartnern, dass sie über uns ganz einfach ausgediente PCs für Schulen spenden können.

In der Presse Schreiben Sie für eine Zeitung / Zeitschrift oder kennen Sie einen Redakteur, der eventuell Lust darauf hätte? Bei uns warten jede Menge guter Geschichten.

Im Freundeskreis Werden Sie Fürsprecher oder Mitglied im Förderverein. Begeistern Sie Lehrer, Schulleiter, Eltern und den Elternrat, ein „Das macht Schule“ Projekt zu starten. Reden Sie über uns. Erzählen Sie möglichst vielen Leuten, sie sollen uns mal auf www.das-macht-schule.net besuchen.


Noch kein Login? Jetzt registrieren!

Sektionen
Sie sind hier: Startseite Projekte Meine Stadt – meine Region

Meine Stadt – meine Region

Meine Stadt – meine Region
3.85714285714

Wir sind 3x "Berufswahlfreundliche Schule" und 2016 "Starke Schule" 2. Platz Thüringen. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Kooperationspartnerinnen und -partnern, die uns in der Berufsvorbereitung unterstützen. Wir würden gern "Das macht Schule" als neuen Aufhänger nutzen, um wieder neue Strukturen zu finden, zu nutzen. Gern möchten wir weitere Unternehmen ins Boot holen und motivieren, mit uns zusammen zu arbeiten. Der erste Schritt wird für uns sein, neue, dennoch geeignete Unternehmen zu akquirieren. Wir arbeiten derzeitig mit ca. 57 regionalen Unternehmen zusammen. Unsere Schülerinnen und Schülern sollen weitere Ausbildungsberufe kennen lernen und sollen durch praxisnahe Erfahrungen die eigenen Kompetenzen noch besser einschätzen.

Steckbrief
Es sind Bilder vorhanden
Du bist ein Talent!
04626 Schmölln (Thüringen)
Staatliches regionales Förderzentrum
Klasse sonstige (Lerngruppe 5-7 und 8/9- Constanze Arnold)
ca. 16 Teilnehmer
10.01.2018 - 12.12.2019

Bilder und Videos

  • Der erste Besuch unseres 1. Kooperationspartners
  • Untertitel

    n.a.

  • Das wird unser 2. Kooperationspartner
  • Untertitel

    n.a.

Projektstory

  • Ziele des Projektes:
    Bereits seit 1998 hat sich unser Förderzentrum auf den Weg gemacht, die Schülerinnen und Schüler in ihrer beruflichen Orientierung verstärkt zu unterstützen. Förderschüler/innen haben es oft auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt schwer, Fuß zu fassen oder als gute Arbeiter/innen erkannt zu werden. Durch die enge Zusammenarbeit mit vielen Unternehmen in unserer Region konnten wir einen großen Teil unserer Schülerinnen und Schüler in eine Ausbildung vermitteln. Die Interessen und Stärken unserer Schüler/innen ändern sich und somit ist es wichtig, auch andere Betriebe ins Boot zu holen. Weitere Lösungswege existieren seit Jahren an unserer Schule. so z.B. die Kooperation mit dem Bildungsträger Innova Sozialwerk e. V. Altenburg, der Schmöllner Heimbetriebsgesellschaft und eine enge Zusammenarbeit mit der Firma Agrarprodukte Schmölln GmbH.
    Wichtiges Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler aktiv in die Vorbereitung der Projekte oder Betriebspraktika einzubinden, um sie in ihren Kompetenzen zu stärken. Ein wichtiges Ziel dabei ist es auch, unseren Schüler/innen die Anschlussfähigkeit ins Berufsleben zu erleichtern. Auch sollen die Firmen der Region die Stärken und Kompetenzen unserer Schüler/innen kennen lernen. Mehrere Unternehmen haben Schülerinnen und Schüler aus den Praktika in die Ausbildung übernommen.

  • Bisherige Berufsorientierung an der Schule
    Seit ca. 15 Jahren existiert an unserem Förderzentrum eine Arbeitsgruppe zur Berufswahlvorbereitung. Diese trifft sich regelmäßig, um zu reflektieren, in Erfahrungsaustausch zu treten, Informationen zu den Einsätzen in Praktika auszutauschen oder über den beruflichen Werdegang der Schüler/innen zu sprechen. Stärken oder auch Schwächen werden besprochen und Maßnahmen eingeleitet. Seit der konkreten Umsetzung der UN Konvention hat sich sowohl die Schüler/innenanzahl als auch das Schüler/innenbild an unserer Schule stark verändert. Ein neues Denken war durch uns Pädagoginnen udn Pädagogen erforderlich.
    So holten wir uns bereits vor 6 Jahren eine Übergangskoordinatorin ins Team. 4mal wechselte die zuständige Person, zweimal der Träger. Dennoch ist uns dieses Teammitglied eine wichtige Unterstützung.
    Seit einem Jahr bieten wir in unseren Netzwerkschulen die Begleitung der Schüler/innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Praktikum durch erfahrene Pädagog/innen aus der Arbeitsgruppe an.
    Die Umsetzung der Schulförderrichtlinie zur beruflichen Orientierung des TMBJS ist ein unabdingbarer Bestandteil unserer Arbeit. Aber genauso wichtig ist es uns, die gute Arbeit all der Jahre weiter fortzuführen, ständig zu reflektieren und neue Wege und Partner/innen zu integrieren. Eine umfangreiche Berufsorientierungskonzeption unterstützt uns dabei und bezieht alle Pädagog/innen und Eltern der Schule und auch alle Schülerinnen und Schüler bereits ab der Klassenstufe 1 mit ein. 3 mal wurden wir bereits mit dem Titel "Berufswahlfreundliche Schule" und 2016 auch mit dem Titel "Starke Schule" in Thüringen mit dem 2. Platz ausgezeichnet. Wir nutzen intensiv die angebotenen überregionalen Fortbildungsangebote u.a. durch die Hertie-Stiftung, auch überregional.

  • Zeitplanung
    1. Schritte: Gespräche mit den Schüler/innen und der AG Berufsorientierung, Liste der Unternehmen, Verantwortlichkeiten (auch der Schüler/innen)
    Stand 13.11.2017: erste Gespräche mit Schüler/innen haben stattgefunden.
    Stand 30.11.2017: Wir haben den ersten Kooperationspartner zum Essen eingeladen. (Agrarprodukte Schmölln)

    Das macht Schules Kommentar: Ganz viel Erfolg bei der weiteren Umsetzung!

Pressespiegel

Kommentare

Kommentieren Zum Kommentieren musst Du eingeloggt sein. » LogIn

Ähnliche Projekte

» Alle Projekte im Überblick