Wir wollen ein Grünes Klassenzimmer auf dem Schulhof!

Steckbrief

Freies Projekt

15848 Beeskow (Brandenburg)

Rouanet-Gymnasium

Projektleiter: Babett Neumann

Klassenstufe: 7-12

Teilnehmer: 25

Läuft bis: 31.07.2019

Projekt teilen
Projekt drucken

Es soll unter Beteiligung von Schülern/innen, Eltern und Lehrkräften ein Grünes Klassenzimmer auf dem Schulhof gebaut werden. Gerade setzt sich die Planungsgruppe zusammen, da sollen die Ideen zusammengetragen und ein Projektkonzept entstehen. Wir setzen auf Ressourcennutzung, Regionalität bei den Partner/innen/Helfer/innen und Nachhaltigkeit.

 

Meine Idee eines Grünen Klassenzimmers stieß im Kollegium und bei der Schulleitung auf offene Ohren, weil vor Jahren schon mal ein Anlauf gestartet wurde. Damals scheiterte es an den Kosten. Meine Idee war: interessierte Schüler/innen bauen das Grüne Klassenzimmer gemeinsam mit anderen jungen Menschen, Helfer/innen und Kooperationspartner/innen unseres Jugend-Aktionsteams, dem ich angehöre.

 

Zunächst suchte ich nach Lehrkräften, die Lust haben am Projekt mitzuwirken. Eine Planungsgruppe wurde initiiert. Zudem habe ich via Schulintranet und Facebook, die Schüler/innen über das Projekt informiert und sie eingeladen, mitzuwirken. Ein Möbelrestaurator, mit dem ich schon einmal an der Schule zusammen ein Projekt durchgeführt habe, würde uns auch bei diesem Projekt unterstützen. Zudem kommen weitere junge Menschen, die von unserem Modellprojekt „Wir für Hier“(Projekt im Bereich der Jugendberufshilfe) in Frage kommen würden. Nach und nach erschließen sich also Möglichkeiten, die nun ausgelotet werden müssen. Ein Freund gab mir einen hervorragenden Kontakt zur Handwerkskammer FF/O und dort kann ich die Idee bei den Handwerksjunior/innen vorstellen und schauen, wer mit Arbeitskraft oder Materialspenden dabei sein möchte. Zudem habe ich einen äußerst handwerklich begabten Kollegen, der nicht nur mit bauen möchte, sondern auch noch ein volles Holzlager zur Verfügung stellt. Jetzt gilt es Bedingungen und Voraussetzungen beim Hochbauamt abzuklären, da gehe ich Anfang nächsten Jahres ran. Mal sehen was es so für Auflagen bei der Außenanlage unserer Schule gibt. Achso, die Skizzen sind innerhalb zwei Projekttage mit einer 7. und einer 9. Klasse entstanden. Die Schüler/innen haben interessiert und motiviert recherchiert, diskutiert und tolle Ideen entwickelt. Diese kann ich dann gleich mit zu den Handwerksjunior/innen nehmen.

 

So ist der aktuelle Planungsstand. Alles Weitere ist noch offen.