Pfadfinder im Supermarkt

Steckbrief

Klima AG gründen

39218 Schönebeck (Sachsen-Anhalt)

Dr. Tolberg

Projektleiter: Pfadfinder - Nancy Renno

Klassenstufe: 4

Teilnehmer: 19

Läuft bis: 25.01.2016

Projekt teilen
Projekt drucken

Wir wollen das Klima schützen, indem wir auf regionale und ökologische Produkte zurückgreifen. Außerdem setzen wir uns aktiv gegen Lebensmittelverschwendung ein und achten auf einen bewussten sowie maßvollen Verzehr von tierischen Produkten. Ein Besuch im Supermarkt ermöglicht Einblicke in Herkunft und Produktion von Lebensmitteln verschiedener Warengruppen. Ziel des Projektes ist die Förderung der Entwicklung junger Menschen, damit diese in der Gesellschaft Verantwortung übernehmen können. Mit dem Projekt „Pfadfinder im Supermarkt“ sollen Kinder im Bereich Ernährung und Umwelt sensibilisiert werden, um frühzeitig an einen verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Tier herangeführt zu werden. Auch die Vorbildfunktion der Erwachsenen, ob Eltern oder Lehrer sollte hierbei wahrgenommen und erfüllt werden.

 

„Lehrt eure Kinder, was wir unseren Kindern lehrten. Die Erde ist unsere Mutter. Was die Erde befällt, befällt auch die Söhne und Töchter der Erde. Denn das wissen wir: die Erde gehört nicht den Menschen – der Mensch zur Erde. Alles ist miteinander verbunden, wie das Blut das eine Familie vereint.“ (Indianische Weisheit)

 

Es wurden die grundlegenden Themenschwerpunkte, „Wo kommt eigentlich mein Essen her?“ und „Welche Bedeutung hat das für die Umwelt?“ behandelt und nach einem gemeinsamen Ausflug in den Supermarkt diskutiert und ausgewertet. Die Schüler der Klasse 4 haben sich selbstständig im Supermarkt auf Entdeckerreise begeben, um Lebensmittel nach deren Herkunft und Produktionsweise einzuteilen und letztlich festzustellen welche dieser Produkte klimafreundlicher/–unfreundlicher sind. Auch das Thema Lebensmittelverschwendung ist aktueller denn je und wurde während unseres Tages behandelt. Die Schüler waren schockiert über die Menge an Lebensmitteln die jeder Einwohner Deutschlands pro Jahr durchschnittlich in die Tonne wirft. Insgesamt landen pro Kopf und Jahr 82 Kg Lebensmittel in den Müll! Das sind umgerechnet etwa 21 Schulranzen.

 

„Wenn wir Müll ins Wasser schmeißen- fressen den die Fische und wir essen dann die Fische. Also essen wir unseren eigenen Müll!“ (Schüler, 4. Klasse). Diese und viele weitere wichtige Erkenntnisse sind während des Projekttages „Pfadfinder im Supermarkt“ entstanden. Fazit: Kinder bringen ein großes Interesse für solch scheinbar trockene Themen auf. Es ist immer eine große Freude zu sehen, mit welchen Ideen und Erkenntnissen wir die Projekte beenden.

 

Das macht Schules Kommentar: Eure Erkenntnisse während des Projektes solltet ihr nutzen, um an eurer Schule Experten für diese Themen zu sein! Klasse Projekt!