fbpx

„Kleine Dose, mit großer Wirkung“ – gemeinsam Gutes tun

Steckbrief

Freies Projekt

44135 Dortmund (Nordrhein-Westfalen)

Karl-Schiller Berufskolleg Dortmund

Projektleiter: Frau Maria Hicking

Klassenstufe: bildungsgangübergreifende AG

Teilnehmer: 15

Läuft bis: 29.11.2021

Soziales Engagement bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen viele Chancen: eigene Interessen zu erkunden, die eigenen Fähigkeiten zu erweitern und zu erfahren wie gut es sich anfühlt, anderen Menschen zu helfen. Gerade der letzte Punkt ist uns am Karl-Schiller-Berufskolleg in Dortmund (KSBK) besonders wichtig. Denn auch viele von uns haben z.B. bei ihrer Einwanderung nach Deutschland Erfahrungen damit gemacht, wie es ist, auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Die sogenannten „Soft Skills“ wie Hilfsbereitschaft, Empathie und Wertschätzung bilden die Basis der SozialWertvoll-AG des KSBK. So haben wir uns das Motto: „Alles für einen guten SWAG,“ im Jahr 2020 gegeben.

 

 

Unser Dosenprojekt

 

2019 haben wir angefangen, uns für den Dortmunder Tafel e.V. einzusetzen. In diesem Jahr haben wir die Aktion „Packen und Backen“ durchgeführt, deren Ziel es war, Kindern der Abnehmerfamilien des Dortmunder Tafel e.V. in der Vorweihnachtszeit eine Freude zu bereiten. Ein Jahr später wurde das Projekt „Kleine Dose, mit großer Wirkung“ ins Leben gerufen. So startete 2020 der erste Aufruf, ungeöffnete Konservendosen für die Tafel abzugeben. Die gesammelten Dosen wurden am Ende der Spendenaktion durch Vertreter der Sozial-Wertvoll-AG an den Dortmunder Tafel e.V. übergeben. Die Covid-19 Pandemie hat es uns nicht leicht gemacht, aber wir haben im Umfeld der Schule (Schülerschaft, Lehrkräfte, Eltern, Partner der Schule) 387 Dosen sammeln und an den Fahrdienst der Tafel übergeben können. Darauf sind wir stolz!

 

 

 

 

 

Die Idee dahinter

 

Aber warum eigentlich Konservendosen? Für Menschen, die auf die Tafel angewiesen sind, sind diese Konservendosen so etwas wie ein Luxusgut – denn es gibt bei der Tafel oft Lebensmittel mit einer geringen Haltbarkeit. Also Lebensmittel, die schnell verbraucht werden müssen. Sehr selten aber Lebensmittel, die man noch lagern, also aufheben kann.

 

 

Ein Blick in die Zukunft

 

Das Ergebnis aus 2020 wollen wir 2021 natürlich übertrumpfen und haben das Ziel, 500 Dosen zu spenden! Wir sammeln seit dem 23. August bis zum 29. November, um die Spenden am Dienstag nach dem „Black Friday“ – dem sogenannten „Giving Tuesday“- an den Fahrdienst des Dortmunder Tafel e.V. zu übergeben.

Unser langfristiges Ziel ist es, bis 2025 einmal jährlich eine umfangreiche Dosen-Sammelaktion durchführen.

 

 

                                               

 

 

 

Damit viele Menschen von unserer Aktion erfahren, haben wir folgende Ideen:

 

  • Den Partnerunternehmen der Schule und Eltern, Betreuern einen Brief schreiben
  • Die Presse informieren
  • Einen eigenen Flyer gestalten (siehe Flyer-kDmgW )
  • Aktionen in der Schule wie z.B. per Lautsprecher in unserer Schule alle auf diese Aktion aufmerksam zumachen
  • Unsere Social-Media-Kanäle nutzen

Unser Oberbürgermeister Thomas Westphal hat zudem die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen und sich auch schon für ein „Dosen-Fotoshooting“ zur Verfügung gestellt. Darüber sind wir besonders glücklich 😊

Außerdem sprechen wir gerade mit einem Supermarkt, ob es möglich ist einen Sammelbehälter für die Dosen aufzustellen. So könnte die Dosenspende für viele Dortmunder und Dortmunderinnen noch vereinfacht werden, denn die Konserven könnten direkt dort abgegeben werden und müssten nicht erst in die Schule gebracht werden.

 

 

Die Arbeit in unserer SozialWertvoll-AG

 

Jeder ist mit seinen Talenten und Fähigkeiten willkommen, ganz nach unserem Leitsatz: „Was kannst du tun, das Anderen nützt?“. So haben wir verschiedene Arbeitspakete „geschnürt“ und uns in kleine Teams aufgeteilt. Jeder darf selbst entscheiden, woran er arbeiten möchte. Wir treffen uns im Wechsel online und in Präsenz, um uns gegenseitig den Stand der Dinge zu präsentieren. Die Motivation der Beteiligten ist riesig und die Zeit vergeht wie im Flug. Einigen macht es so viel Spaß, dass es sich nicht wie Arbeit anfühlt – aber trotzdem lernen alle unglaublich viel. Damit das Gelernte auch sichtbar wird, bekommen alle Aktiven am Ende eine Zeugnisbemerkung und wer richtig viel Zeit Investiert hat, kann auch einen offiziellen Engagement-Nachweis erhalten.

 

 

                                  

 

Projektbeispiele

Frische Ideen

Sign up und du bekommst wertvolle Anregungen & Infos für Praxisprojekte an deiner Schule.

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine Daten im Newsletterdienst Cleverreach gespeichert werden.