Forschungsarchiv

Steckbrief

Freies Projekt

60320 Frankfurt am Main (Hessen)

Karl Popper-Schule

Klassenstufe: 5 bis 10

Teilnehmer: 80

Läuft bis: 31.07.2021

Projekt teilen
Projekt drucken

Dies ist kein Projektbericht, sondern die Vorschau auf das Projekt, das im Sommer beginnt. Die Karl Popper-Schule beginnt ihre Arbeit mit dem Schuljahr 2019/20. Der Unterricht weicht von einem herkömmlichen Unterricht sehr weitgehend ab.

 

Projekt „Forschungsarchiv“

In der KPS gibt es keinen Unterricht mit einer Klasse. Zwar erhält eine Klasse ein gemeinsames Thema, die Fragen dazu sind aber für die Jugendlichen verschieden, je nach individuellen Gegebenheiten.  –  Nach ihrer Einzelarbeit an ihren Fragen (mindestens eine Stunde), finden sich die Jugendlichen in Kleingruppen zusammen, um ihre Arbeitsergebnisse zu vergleichen, zu verändern und schließlich zusammenzuführen (mindestens eine weitere Stunde). Am Ende legen die Kleingruppen ihr gemeinsames Ergebnis im Schülerarchiv ab.  –  Alle Jugendlichen können während ihrer Einzel- oder Kleingruppenarbeit auf das Schülerarchiv zugreifen.

 

In der Abfolge von Denken-Speichern-Prüfen (Bild) bezieht sich das Prüfen besonders auf die  Jugendlichen, die mit den Ergebnissen der Anderen arbeiten
wollen. Das Prüfen von Wissen ist eine Kompetenz, die im Mittelpunkt der Arbeit der KPS steht. Sie wird ab Jgst. 5 unterrichtsbegleitend entwickelt.

 

 

 

 

Frische

Sign up und du bekommst 1x im Monat wertvolle Anregungen & Infos für Praxisprojekte an deiner Schule.

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine Daten im Newsletterdienst Cleverreach gespeichert werden.