Bau eines Barfußpfades

Steckbrief

Freies Projekt

31008 Elze (Niedersachsen)

CJD Christophorusschule Elze

Projektleiter: Lucia Quentin

Klassenstufe: 5

Teilnehmer: 25

Läuft bis: 25.07.2014

Projekt teilen
Projekt drucken

Wir wollen im Verlauf unserer Projektwoche einen Barfußpfad auf dem Schulgelände anlegen. Dazu werden noch benötigt: u.a. noch Unkrautvlies, Folie und Steine, auch z.B. Sand, Kies, Torf, Rindenmulch oder andere geeignete Materialien sind willkommen. Von der Planung bis zur Fertigstellung wollen die Schülerinnen und Schüler (ca. 20 – 30) aus unserem 5.Jahrgang zusammen mit 2 betreuenden Lehrerinnen alles schaffen, damit der Pfad beim großen Schulfest eingeweiht werden kann. Die Schülerinnen und Schüler sollen selber entscheiden, wie viele Felder der Pfad haben soll und mit welchen Naturmaterialien die Felder gefüllt werden sollen. Anschließend müssen die Felder abgesteckt und der Boden abgetragen werden. Materialien wie Stöcker, Zapfen und Steine sollen gesammelt werden. Für andere Materialien wie Sand oder Kies in unterschiedlichen Stärken sowie Unkrautflies, Kantsteine und Abdeckfolie hoffen wir auf Spenden. Im Kunstunterricht werden Hinweisschilder erstellt. Zum Schluss müssen die Felder noch befüllt und der Pfad ausprobiert werden.

 

Da wir heute das Unkrautfließ und die Randsteine noch nicht zur Verfügung hatten, haben wir heute die noch fehlenden Felder ausgehoben, die Fußabdrücke fertiggestellt und laminiert, einen Plan erstellt, wie die Verschiedenen Füllungen auf die Felder verteilt werden sollen sowie die Verteilung der Patenschaften an die Schüler. Die Idee mit den Patenschaften erweist sich schon jetzt als gut, da die Gespräche bei der Verteilung der Felder gezeigt haben, wie viele Gedanken sich die Kinder bereits jetzt über Pflege der Felder machen. Darüber hinaus machen sich die Kinder viele Gedanken darüber, wie sie dafür sorgen können, dass verrottetes Material ersetzt werden kann, das Schlammfeld immer feucht halten kann und wie das Wasserfeld gewartet werden muss. Der dritte arbeitsreiche Tag ist geschafft, an dem die Kinder wieder bewundernswert gearbeitet haben. Die Sand- und Kiesspende aus der Elternschaft traf ein. Es wurden daher zwei Felder mit Unkrautfließ ausgelegt und mit Randsteinen (eine spontane Private Spende aus dem Nachbarort) umrandet.

 

 

Schüler mit Spaten

 

Dann schaufelte die eine Gruppe den Sand und Kies vom Anhänger und transportierte beides zu den vorbereiteten Feldern und füllte diese mit den Materialien. Eine zweite Gruppe besorgte derweil Pflanzen für das Hochbeet, die uns die Gärtnerei Fredebold aus Rössing gespendet hat. Nach der Rückkehr der Blumengruppe wurden die Blumen eingepflanzt und einige Schüler fuhren los um den Rest der gespendeten Steine abzuholen, was bedeutete, dass sie diese aus dem Garten zum Anhänger tragen mussten, den Anhänger mit den Steinen beluden, dann zur Schule zurückfuhren, damit die Steine dort wieder ausgeladen und zum Barfußpfad transportiert werden konnten. Heute haben wir die restlichen Felder mit Unkrautfließ ausgelegt, die Randsteine gesetzt und die Felder mit den Materialien befüllt. Es ist geschafft. Unser Barfußpfad ist fertig und kann wie geplant morgen feierlich auf dem Schulfest eingeweiht werden. Zum Schluss haben wir unseren Pfad mit offenen und geschlossenen Augen ausprobiert und für gut befunden. Wir freuen uns alle riesig auf die offizielle Einweihung. Trotz Regen haben wir den Barfußpfad heute auf unserem Schulfest eingeweiht und viele Besucher ließen es sich nicht nehmen den Pfad trotz Nässe selber auszuprobieren. Die Kinder zeigten ihren Eltern und Verwandten stolz, was sie geschaffen haben. Die Bilder geben einen kleinen Einblick, wie viel Spaß alle mit den Sinneseindrücken, die der Pfad vermittelt, hatten.

 

 

Frische

Sign up und du bekommst 1x im Monat wertvolle Anregungen & Infos für Praxisprojekte an deiner Schule.

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine Daten im Newsletterdienst Cleverreach gespeichert werden.