fbpx

DigitalPakt: Medienkonzepte

Vorlagen für euer Medienkonzept nutzen

Viele Schulen haben keine moderne digitale Infrastruktur. Damit entgehen Lehrkräften Möglichkeiten, ihren Unterricht pädagogisch noch wertvoller und angenehmer zu gestalten. Mit dem Förderprogramm „DigitalPakt Schule“ stellt der Bund hierfür 5 Mrd. Euro zur Verfügung. Um davon zu profitieren müssen Schulen ein technisch-pädagogisches Medienkonzept vorlegen. Damit nicht jede Schule das Rad neu erfinden muss, findest du hier Beispiele von  Medienkonzepten, Tipps zum Vorgehen und zusätzliche Infos. Das verkürzt den Prozess und macht ihn leichter.

„Große Effekte“: Hier als „Mutmacher“ ein Video zur Inspiration für einen zeitgemäßen, digital unterstützten Schulunterricht.

noun_School_2443102

Schulen melden Bedarf

Dafür legen sie ein Medienkonzept vor,

wie es ihr Bundesland verlangt.

 

Behörde

Schulträger sammelt

Der Schulträger bündelt Bedarf und Anträge und stellt den Antrag bei der Landesbehörde.

noun_authorities_2096117

Landesbehörde bewilligt

Die Landesbehörde entscheidet über die Bewilligung der Fördergelder.

Computer Unterricht

7 Tipps zur Medienkonzeptentwicklung

Wir haben euch hier eine Checkliste zusammengestellt, wie man an so einen Entwicklungs-Prozess rangehen kann, und eine Checkliste, wie eure Schule digital werden kann. Als weitere Handreichung ist hier eine Struktur-Empfehlung für das Konzept. Auch wenn diese ursprünglich als Bewerbung beim Schulpreis der Dieter Schwarz Stiftung (www.schulpreis-dss.de) entwickelt wurde, gibt sie doch einen ersten Überblick, wie man so ein Medienkonzept aufbauen kann.

Bis November 2019 wurden von den 5,5 Milliarden Euro DigitalPakt erst 500.000 Euro abgerufen. Nur in Bremen, Hamburg und Sachsen ist bislang Geld geflossen. Laut eines News4Teachers-Berichts erklären die Bildungsministerien der Länder das damit, dass die Schulen zuerst schlüssige Medienkonzepte vorlegen müssen, weil nur so die Mittel durch die Kommunen oder Landkreise beantragt werden können. Mehr zum Stand in den einzelnen Bundesländern findest du hier.

Im Prinzip ähneln sich die Bedingungen der Bundesländer, aber Details weichen dann doch ab. Schaut ruhig auch mal bei anderen Bundesländern rein. Einige haben hilfreiche Infos, bei denen ihr „spicken“ könnt. Besonders vorbildlich ist Sachsen (SN). Dort findet ihr gute Vorlagen und Checklisten, die auch für andere Bundesländer helfen können. – Hier die wichtigsten Links der Bundesländer: BY Info Bildungspakt BW Info BE Info BB Info HB Info HH Richtlinie HE Info Praxisleitfaden Medienkompetenz MV Handreichung Info NI Richtlinie Infos digitale Schule Medienkonzept Beratung Medienkonzept (berufsbildend) NW Info Rahmen Medienkonzept RP Info Digitales Leben SL Info SN Info Digitalpakt ST Info SH Info TN Info Digitalstrategie

Die digitale Welt macht schülerzentrierten Unterricht leichter. Das ermöglicht motivierende Lernerfahrung für Lehrer und Schüler. Deshalb ist schlau, beide  in den Prozess einzubeziehen. Wenn sich die gesamte Schulgemeinschaft der Verantwortung bewusst wird, stärkt das das „Wir“.  Besonders, wenn auch medienfernere Lehrkräfte gehört werden! Dann kann nämlich ein Konzept entstehen, das alle mittragen. Lust auf ein paar beispielhafte Projektstorys? Beispiel 1, Beispiel 2, Beispiel 3.

Natürlich hat es keinen Zweck das Konzept anderer einfach nur zu kopieren. Dem muss ein Prozess vorausgehen. Eine Gemeinschaftsaufgabe, die gleichzeitig dazu dient sich der gemeinsamen Verantwortung bewusst zu werden und sich gegenseitig „abzuholen“. Dabei können Medienkonzept anderer Schulen hilfreicher Input sein. Und wenn ihr inhaltlich an der gleichen Stelle ankommt spricht nichts dagegen, Textpassagen zu kopieren. Das spart Arbeit. Die Beispiele anderer Schulen findest du hier auf dieser Website.

Ihr müsst weder das Rad neu erfinden noch im eigenen Saft kochen. Wir stellen gerne die Verbindung zu anderen Schulen her. Entweder zu Schulen, die eine ähnliche Herausforderung haben, wie ihr oder zu den Schulen, die Beispiele auf dieser Seite geliefert haben. Ruft uns gern an – wir helfen euch beim Netzwerken. Du erreichst uns unter 040 609 409 99 oder kontakt@das-macht-schule.net.

Die Dieter Schwarz Stiftung lobt in Kooperation mit der Akademie für Innovative Bildung und Management (aim) den Schulpreis für das beste Medienkonzept aus. Es gibt Preisgelder von insgesamt 100.000 Euro. Ausgezeichnet werden Schulen, die ein Konzept zum Einsatz digitaler Medien im Unterricht vorstellen bei denen Schüler als aktive und kritische Teilnehmer der digitalen Mediengesellschaft im Mittelpunkt stehen. – Hier für den Schulpreis bewerben, mit Chance auf zusätzliches Geld für den digitalen Ausbau.

13 Konzepte zum Spicken und digital duchstarten

Damit nicht jede Schule das Rad neu erfinden muss, haben Schulen hier ihre Konzepte veröffentlicht. Die Stichworte geben dir einen Hinweis auf die jeweiligen Schwerpunkte. Wenn du die vollständigen Konzepte ansehen möchtest, kannst du sie dir runterladen. – Klick doch einfach mal rein!

1. Stemweder-Berg-Schule, Stemwede

 

Inhalt: Die digitale Entwicklung ist eine große Herausforderung und daher eine unumgängliche Pflicht. Nicht nur, um digitale Kompetenzen zu fördern, sondern auch um eine Umgebung zu schaffen, die sowohl Lernende als auch Lehrende mitnimmt und einbezieht. Das braucht eine dauerhafte Auseinandersetzung mit der aktuellen Entwicklung und einen stetigen Reflexionsprozess im Umgang mit digitalen Medien. Dafür finden sich hier viele Ideen und Modelle, wie diese Ziele erreicht werden sollen.

 

Besonders: Vielseitige Ideen für die Unterrichtgestaltung mit digitalen Medien und die Nutzung von iPads im Unterricht. Zur Qualifizierung des Kollegiums gibt es einen umfangreichen Plan, eine Plattform für regionale Vernetzung und ein Konzept für Mikrofortbildungen. Weiterhin werden Ideen für eine digitale Schülerzeitung vorgestellt und verschiedenste Plattformen und Anwendungen.

 

Das vollständige Konzept der Schule (32 Seiten) erhältst du, wenn du unten auf „JETZT ALLE 13 KOMPLETT RUNTERLADEN“ klickst.

2. Pascal-Gymnasium Grevenbroich

 

Inhalt: Die UNESCO-Projektschule zeigt auf kreative Art, wie die Bereiche Mediennutzung, Mediengestaltung und Medienkritik abgedeckt werden können. In mehreren Tabellen zeigt sich, welche digitalen Medien in welchen Fächern zum Einsatz kommen und welche Kompetenzen diese jeweils erfüllen sollen. Es gibt eine kurz-, mittel- und langfristige Planung für die Ausstattung bzw. Nutzung digitaler Medien in der Schule.


Besonders: Kreative Ideen, bei denen teilweise Angebote Dritter genutzt werden (wie ein Cybermobbing-Projekt der Polizei), Medienscouts, Tablet-Klassen, ein MediaLab mit Kameras, Drohnen und VR-Brillen, ein „Diggi-Café“ zur Lehrerfortbildung, innovative Möglichkeiten der Unterrichtsgestaltung und -entwicklung. Anpassung an Lerntempo und Schwierigkeiten der Lernenden mit dem Flipped Classroom.


Das vollständige Konzept der Schule (31 Seiten) erhältst du, wenn du unten auf „JETZT ALLE 13 KOMPLETT RUNTERLADEN“ klickst.

3. Hardbergschule Mosbach


Inhalt: Wir müssen zukünftige Generationen mit zeitgemäßer Bildung auf die digitale Welt vorbereiten. Mit Ideen, wie interaktiven Schulbüchern, die eine individuelle Förderung garantieren. Ein digitales Klassen-zimmer mit Lern¬videos, Podcasts und frei zugänglichem Übungsmaterial kann das ermöglichen. Dabei werden die Ziele der verschiedenen Ideen festgelegt und am Ende des Schuljahre überprüft und reflektiert.


Besonders: Die Schule hat viele Projekte, die man nicht an vielen Schulen findet. So wird beispielsweise das Spiel Minecraft im Geschichtsunterricht eingesetzt, die Klassen sind mit Activity Trackern ausgestattet und es gibt verschiedenste Projekte und Schülerfirmen (z.B. im Bereich Trickfilm, Robotik, VR/AR usw.).


Das vollständige Konzept der Schule (35 Seiten) erhältst du, wenn du unten auf „JETZT ALLE 13 KOMPLETT RUNTERLADEN“ klickst.

4. Erich Gutenberg Berufskolleg Köln


Inhalt: Ob Häuser, Städte oder Menschen – all unsere Lebensbereiche verändern sich und transformieren unser Leben in ein SmartLife. Deshalb muss auch die Schule eine SmartSchool sein und beim Erwerb der „21st Century Skills“ und eigenstädigem Lernen helfen. Dafür gibt es viele spannende Ansätze, wie eScouts, eine eWorld, in der sowohl Möglichkeiten der Digitalisierung, als auch Risiken und Gefahren besprochen werden, und Workshops, die Themen wie Robotik, Virtual-/Augmented Reality oder eSports behandeln.


Besonders: Durch die vielen guten und innovativen Ideen wirkt das Medienkonzept des EGB’s, als wäre es vielen einen Schritt voraus und hat einen hervorragenden Plan, ihre Schüler auf die Zukunft vorzubereiten. 2018 wurde die Schule in einem Wettbewerb als SmartSchool ausgezeichnet.


Das vollständige Konzept der Schule (68 Seiten) erhältst du, wenn du unten auf „JETZT ALLE 13 KOMPLETT RUNTERLADEN“ klickst.

5. Grundschule & (SBBZ) Feinau-Schule Widdern


Inhalt: Die Schwierigkeit der Digitalisierung im ländlichen Raum werden deutlich. Mit einer cleveren Herangehensweise des sogenannten SAMR-Modells zeigt sich, wie der Prozess der Einführung digitaler Medien gelingen soll, ohne die Schülerinnen und Schüler als auch die Lehrkräfte dabei zu verlieren.


Besonders: Die Schulen haben das Projekt Kindiwid ins Leben gerufen, bei dem die Kinder bei der Digitalisierung ihrer Umgebung helfen. Über eine Plattform können sie Informationen über ihren Wohnort sammeln, auf einer interaktiven Karte darstellen und mit Kommentaren etc. ergänzen. Das fördert Teilhabe, stärkt Kompetenzen und die Kooperation mit verschiedenen Schulen in der Umgebung.


Das vollständige Konzept der Schule (22 Seiten) erhältst du, wenn du unten auf „JETZT ALLE 13 KOMPLETT RUNTERLADEN“ klickst.

6. Gustav-von-Schmoller-Schule Heilbronn


Inhalt: Der differenzierte Umgang mit dem digitalen Wandel ist wichtig und es lohnt, sich mit verschiedenen Modellen und Ideen auseinanderzusetzen. Sei es das LERN-Modell, Ideen für die Förderung der 21st century skills oder ein digitaler Medienkoffer, indem verschiedenste digitale Anwendungen enthalten sind.


Besonders: Man bekommt einen genaueren Einblick in die Entstehung des Medienkonzeptes mit allen Hintergedanken, Vorgehensweisen und beteiligten Akteueren. Der digitale Wandel wird als Prozess begriffen, der in der Schule Einzug finden muss. Die Entwicklung muss stetig überprüft und reflektiert werden.


Das vollständige Konzept der Schule (30 Seiten) erhältst du, wenn du unten auf „JETZT ALLE 13 KOMPLETT RUNTERLADEN“ klickst.

7. Städtisches Gymnasium Gütersloh


Inhalt: Einsatz digitaler Medien für die individuelle Förderung einer heterogenen Schülerschaft. Es wird deutlich, wie die Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler in der Schule abgebildet werden muss, weshalb der Einsatz digitaler Medien essenziell ist und wie wichtig die Fortbildung der Lehrkräfte ist.


Besonders: Projektbeschreibung zur Einrichtung einer Tablet-Klasse.


Das vollständige Konzept der Schule (22 Seiten) erhältst du, wenn du unten auf „JETZT ALLE 13 KOMPLETT RUNTERLADEN“ klickst.

8. Gymnasium Korschenbroich


Inhalt: Ausführliche Beschreibung des IST-Zustandes (u.a. mit Liste der Ansprechpartner). Neben umfangreichen Erklärungen zu den jeweiligen Kompetenzbereichen werden außerdem Teilkompetenzen erwähnt, die nach Stufen gegliedert sind, in denen diese Themen behandelt werden. Dazu tragen u.a. auch Angebote bei, wie z.B. eine Foto AG oder ein Mind-Storm-Roboter Kurs.


Besonders: Digitalen Transformation wird als Prozess behandelt, der regelmäßig überprüft und reflektiert werden muss. Es gibt einen Plan, wann dies geschehen soll und wer dafür zuständig ist.


Das vollständige Konzept der Schule (47 Seiten) erhältst du, wenn du unten auf „JETZT ALLE 13 KOMPLETT RUNTERLADEN“ klickst.

9. Frobenius-Gymnasium Hammelburg


Inhalt: Klar strukturierter vertikaler Aufbau mit Unterteilung in Ober-, Mittel- und Unterstufe. In Plänen für die Jahrgangsstufen ist der Unterrichtinhalt mit Bezug auf die Mediennutzung dargestellt (inkl. benötigter Software, Hardware, wie Informationen beschafft werden, Filmanalyse oder Präsentation). Ein Ausstattungs-plan zeigt den Bestand digitaler Medien und wie dieser aufgestockt werden müsste.


Besonders: Im Fortbildungsplan zeigen sich sowohl Themen, die grundlegend von jeder Lehrkraft erforder-lich sind, als auch Kompetenzen, die je nach Unterrichtsfach wichtig sind und ein fortgeschrittenes Niveau erfordern. Ergänzt durch spezielle Kompetenzen, die einzelne Fachbereiche und Angebote betreffen.


Das vollständige Konzept der Schule (39 Seiten) erhältst du, wenn du unten auf „JETZT ALLE 13 KOMPLETT RUNTERLADEN“ klickst.

10. Rudolf Steiner Schule, Gesamtschule


Inhalt: Aufbau eienr dem Alter entsprechende Medienmündigkeit. Je nach Klassenstufe unterscheidet sich deshalb die aktive, sowie kritische Auseinandersetzung mit digitalen Medien.


Besonders: Der Fokus des waldorfpädagogischen Bildungsansatzes für die Medienpädagogik.


Das vollständige Konzept der Schule (15 Seiten) erhältst du, wenn du unten auf „JETZT ALLE 13 KOMPLETT RUNTERLADEN“ klickst.

11. Freiherr-vom-Stein Oberschule


Inhalt: Eine gute Medienkompetenz ermöglicht Schülerinnen und Schüler Teilhabe in einer digitalisierten Welt und ermöglicht neue Formen des Unterrichts. Im Medienkonzept enthalten ist eine Umfrage der Schülerschaft zur Nutzung digitaler Medien im Unterricht.


Besonders: Tabellen, in denen der Medienbestand bzw. -bedarf inklusive der Kosten dargestellt wird und, wie und welche Medien in den einzelnen Unterrichtsfächern zum Einsatz kommen sollen.


Das vollständige Konzept der Schule (36 Seiten) erhältst du, wenn du unten auf „JETZT ALLE 13 KOMPLETT RUNTERLADEN“ klickst.

12. Evangelische Schule Berlin Zentrum, Gemeinschaftsschule


Inhalt: Der rasante Wandel findet Einzug in nahezu alle Lebensbereiche der Welt, birgt viele Risiken, aber auch viele Chancen und Potentiale. In diesem Konzept wird genau das zum Thema.


Besonders: Hier wird gezeigt, wie wichtig Medienpädagogik und Kompetenz im Umgang mit digitalen Medien sind, dass dies die Kreativität fördern kann, aber auch, dass ein umsichtiger Umgang damit nicht vernachlässigt werden darf.


Das vollständige Konzept der Schule (4 Seiten) erhältst du, wenn du unten auf „JETZT ALLE 13 KOMPLETT RUNTERLADEN“ klickst.

13. Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken Berlin-Brandenburg e.V.


Inhalt: Für die Schulbibliothek als Ort der Begegnung und Kommunikation ist die digitale Ausstattung unentbehrlich. Online-Verzeichnisse eignen für die Recherche, ermöglichen den schnellen Zugriff auf Medien, Lernmittel und Unterrichtsergebnisse. Das fördert Kompetenzerwerb und Teilhabe.


Besonders: Dieses Medienkonzept bezieht sich nur auf den Ort der Schulbibliothek.


Das vollständige Konzept der Schule (3 Seiten) erhältst du, wenn du unten auf „JETZT ALLE 13 KOMPLETT RUNTERLADEN“ klickst.

Schickt uns euer Konzept per Mail damit wir es als Anregung für andere hier veröffentlichen können (bei Bedarf auch anonym).

Videos: Lass dich inspirieren

Video abspielen

Flipped Classroom gibt mehr Raum um pädagogisch zu arbeiten.

Quelle: YouTube © sofatutor.com
Dt. Schulportal Freiherr-von-Stein
Video abspielen

Lernen, sich in einer veränderten Gesellschaft zu beteiligen.

Quelle: YouTube © Das Deutsche Schulportal
Tablet statt Bücher
Video abspielen

Tablet statt Kreide: Einblicke wie digital gestützter Unterricht läuft.

Quelle: YouTube © Bayrischer Rundfunk
Video abspielen

Kreativ arbeiten und  selbständig lernen im Unterricht.

Quelle: YouTube © Das Deutsche Schulportal
 

Digitale Unterrichts-Ideen

Hier eine Sammlung von 200 digitalen Unterrichtskonzepten von Lehrkräften für Lehrkräfte zum Unterricht mit digitalen Bildungsmedien. Diese orientieren sich für alle Fächer an den digitalen Kompetenzen nach dem KMK-Kompetenzmodell. Die einzelnen Unterrichtsbausteine sind als freie Bildungsmedien mit cc-Lizenz hier frei verfügbar.

Mehr Inspiration, wie du moderne Medien im Unterricht einsetzen kannst, findest du in den Videos aus der Praxis für die Praxis.

Mit unserem Newsletter bekommst du E-Mail-Updates zu digitalen und anderen spannenden Schul-Themen.

 Unterstützt und finanziert durch:
DATEV Stiftung Zukunft

Frische Ideen

Sign up und du bekommst 1x im Monat wertvolle Anregungen & Infos für Praxisprojekte an deiner Schule.

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine Daten im Newsletterdienst Cleverreach gespeichert werden.